Berliner Bibliophilen Abend
   
  Wir über uns
  Veranstaltungen
  Publikationen
  Nachrichten
  Kontakt
  Links
  suchen
  Startseite

2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

Veranstaltungen 2016
 
5. Dezember 2016

Bibliophilen Nikolaus-Abend

mit Präsentation von Neuerwerbungen oder anderen Prachtstücken und anregenden Gesprächen.

bei Dr. Susanne Rothe und Ulrich Goerdten, Salzburger Straße 8, 10825 Berlin
 
24. Nov. 2016

Dieter Beuermann, 30 Jahre Inhaber des Nicolai-Verlages in Berlin, hat seine umfangreiche Sammlung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz geschenkt, die sie in dem von ihr erworbenen und aufwändig restaurierten Nicolai-Haus präsentiert.
Friedrich Nicolai (1733 – 1811), ein Vater der Aufklärung und Vorreiter des selbstbewussten Bürgertums, schuf in seinem Haus eine Begegnungsstätte für Politiker, Wissenschaftler und Intellektuelle. Das Haus zählt zu den wenigen barocken Kleinodien von Berlin und ist für sich allein schon eine Besichtigung wert.

Brüderstr. 13, 10178 Berlin (Deutsche Stiftung Denkmalschutz)

18.-20. Nov. 2016

Teilnahme des BBA an der 5. artbook.berlin

Kunstquartier Bethanien
 
4. Oktober 2016

Mathias Bertram - Axel Bertram - Gebrauchsgrafik als Kunst für den Alltag. Eine Führung durch das Lebenswerk an Hand zahlreicher Abbildungen
Die Schriftgestaltung und das Design von Büchern, Plakaten, Briefmarken, Signets und Münzen tragen ganz wesentlich dazu bei, dass wir diesen Dingen Aufmerksamkeit schenken, sie in die Hand nehmen möchten und sie uns in Erinnerung bleiben. Axel Bertram (geb. 1936) gehört zu den einflussreichsten und vielseitigsten deutschen Grafikdesignern. Mit einem an der Tradition geschulten Formbewusstsein und dem Selbstverständnis eines Künstlers, der nicht für das Museum, sondern für den Alltag gearbeitet hat, nahm er über fünf Jahrzehnte jede Gelegenheit wahr, Neues auszuprobieren.
Sein Sohn wird nicht nur einen bedeutenden Künstler vorstellen, sondern zugleich
aufschlussreiche Einblicke in die Geschichte der visuellen Kultur geben.

Buchlounge Zehlendorf, Clayallee 343, 14169 Berlin

28. Sept. 2016

Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz
Der Direktor des Geheimen Staatsarchivs, Herr Prof. Dr. Kloosterhuis, wird uns begrüßen. Anschließend werden wir einen Vortrag über die Geschichte und Gegenwart, die Bestände und Aufgabenbereiche sowie über die Nutzungsmöglichkeiten des Archivs hören. Dann folgt eine Führung durch das Archiv mit Besichtigung des Repertorienzimmers, des Forschungssaales sowie eines Geschosses im Magazintrakt.

Archivstr. 12–14, 14195 Berlin

23. Juli 2016

BBA-Exkursion nach Leipzig
Im Deutschen Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek werden wir zunächst eine Führung durch die vielgerühmte Dauerausstellung „Zeichen-Bücher-Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode“ erhalten. Wer mag, kann im Anschluss daran noch zwei dort aktuell laufende Ausstellungen besuchen.
Am Nachmittag fahren wir zur ehemaligen Leipziger Baumwollspinnerei, die nach ihrer imposanten und wechselvollen Geschichte nun zu einem pulsierenden Kulturzentrum geworden ist, in der einige bekannte Maler, Grafiker und Buchkünstler ihre Ateliers haben. Nach einer Führung über das Gelände können wir dann gemeinsam oder individuell auf Entdeckungstour gehen.

30. Juni 2016

Harry Graf Kessler – Flaneur durch die Moderne
Harry Graf Kessler (1868 – 1937) ist wohl allen Bibliophilen bekannt. Die Stiftung Brandenburger Tor hat in Zusammenarbeit mit der Klassik Stiftung Weimar und dem Deutschen Literaturarchiv Marbach eine Ausstellung über den schillernder Mäzen, Verleger, Diplomat und Dandy konzipiert, die seit wenigen Tagen im Max Liebermann Haus am Pariser Platz gezeigt wird.

Max Liebermann Haus, Pariser Platz 7, 10117 Berlin

30. Mai 2016

Carola Pohlmann - Fliegende Blätter. Bilderbogen zwischen Tradition und Moderne

Westhafenstraße 1, 13353 Berlin (Außenstelle der StaBi)

27. April 2016

Besichtigung der Restaurierungswerkstatt und der Arbeitsweise ihrer Mitarbeiter
Würmer, Wasser, Licht und Säure - alles setzt den Büchern zu! So manche bibliophile oder kulturell bedeutsame Kostbarkeit aus Papier und Pergament wäre schon zu Staub zerfallen, gäbe es die fachkundigen Damen und Herren in den Restaurierungswerkstätten nicht. Auf dem diesjährigen Jahresempfang der Freunde der Staatsbibliothek zu Berlin präsentierte sich im Rahmen des Projekts „Buchpatenschaften“ auch die Werkstatt der StaBi mit sehr aufgeschlossenen Mitarbeitern. Mir ist es wichtig hier mehr zu erfahren.

Abteilung Bestandserhaltung und Digitalisierung der Staatsbibliothek zu Berlin
Haus Unter den Linden, Dorotheenstr. 27, 10117 Berlin

29. März 2016

Ordentliche Mitgliederversammlung

Ulrich Goerdten - Das Buch als Symbol
Der Vortrag wird eine knappe Einführung in verschiedene Symboltheorien bringen (Ernst Cassirer, Susanne K. Langer, Sigmund Freud, Alfred Lorenzer u.a.) und das Buch sowie seine Teile unter dem Aspekt der Symbolik betrachten, wobei besonders die psychoanalytische Symboltheorie berührt wird. Das Buch soll in seinen Eigenschaften als Leib und Lebewesen, als Nahrungsmittel, als Gegenstand kleptomanischer Gelüste, als Fetisch und als anderweitiger Bedeutungsträger behandelt werden.

Haus am Lützowplatz, Lützowplatz 9, 10785 Berlin

22. Februar 2016

Bleilettern aus Kreuzberg erobern die Welt - Die Berthold AG und die Liebe zum Buch
In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts war die Messinglinienfabrik und Schriftgießerei H. Berthold AG die größte Schriftgießerei in Europa und genoss einen vorzüglichen Ruf in aller Welt. Ihr Stammsitz befand sich in der damaligen Belle-Alliance-Straße, dem heutigen Mehringdamm in Kreuzberg. Aus der Fabrik wurde der Mehringhof, der seit 1979 die Schule für Erwachsenenbildung (SfE) beherbergt. Eine Arbeitsgruppe der Schule erforschte die Geschichte der H. Berthold AG mit dem Fokus auf der Zeit des Faschismus.
Interessantes wurde aber auch aus der Vorgeschichte zu Tage befördert und verbindet sich unter anderem mit der Person Oscar Jolles (Abb.). Dieser war bis zu seinem Tode 1929 Direktor des Unternehmens aber gleichzeitig auch Mitglied des Berliner Bibliophilen-Abends und Förderer vieler seltener Drucke aus der Hausdruckerei der Schriftgießerei.

Schule für Erwachsenenbildung (SfE), Gneisenaustraße 2a, 10961 Berlin, 2. Hinterhof – 3. Aufgang U-Bahnhof Mehringdamm
Oscar Jolles

21. Januar 2016

Dr. Jutta Weber, BBA-Mitglied und stellvertretende Leiterin der Handschriftenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin, führt durch die in der Staatsbibliothek, Haus Potsdamer Straße 33, laufende Ausstellung
Weltreise. Forster – Humboldt – Chamisso - Ottinger
Diese ganz besondere Ausstellung der Berliner Filmemacherin Ulrike Ottinger und der Staatsbibliothek wurde von der Kulturstiftung des Bundes gefördert und zeichnet als künstlerisches Projekt die Reisen der großen Forscher des 18. und 19. Jahrhunderts im Spiegel unserer Zeit nach.
 
 
Wir über uns | Veranstaltungen | Publikationen | Nachrichten | Kontakt | Links | suchen | Startseite