>

Publikationen

Jahresgaben und Widmungsausgaben des Berliner Bibliophilen Abend e.V.

Weitere Informationen

  • Bibliographische Nennung

    Aus dem Archiv des Verlages Walter de Gruyter. Briefe, Urkunden, Dokumente. Bearbeitet von Doris Fouquet-Plümacher und Michael Wolter. Berlin, New York: de Gruyter, 1980. 135 Seiten, 12 Abbildungen, 23 x 15,5 cm. 

  • Hintergrund Informationen

    50 Exemplare als Spende des Verlages de Gruyter für den BBA überreicht von Verlagsdirektor Werner Schuder. (Widmungspublikation)

  • Innenansicht Innenansicht

Weitere Informationen

  • Bibliographische Nennung

    Ernst Pett: Thron und Altar in Berlin. 18 Kap. Berliner Kirchengeschichte. Berlin: Hessling, 1971. 180 Seiten, 20 x 12,4 cm.

  • Hintergrund Informationen

    Restauflage den Mitgliedern des BBA überreicht von Dieter Lemhoefer im August 1981. (Widmungspublikation)

Weitere Informationen

  • Bibliographische Nennung

    Gretel Wagner: Katarina Wilczynski. Ausstellungskatalog mit einer Autobiographie der Künstlerin. (Sammlungskataloge der Kunstbibliothek Berlin 9) Berlin: Kunstbibliothek, 1975. 40 Seiten, 28 Abbildungen, 23,5 x 16,5 cm.

  • Hintergrund Informationen

    Restauflage gestiftet von Dieter Lemhoefer den Mitgliedern des BBA und Gästen am 8.12. 1986 als Spende überreicht. (Widmungspublikation)

  • Innenansicht Innenansicht

Weitere Informationen

  • Bibliographische Nennung

    Wieland Schmidt: Vom Buch. Entwicklung und Erfüllung. Berlin, New York: de Gruyter, 1988. 34 Seiten, 22 x 14,5 cm. 

  • Hintergrund Informationen

    100 Exemplare als Spende des Verlages für den Berliner Bibliophilen Abend. (Widmungspublikation)

  • Innenansicht Innenansicht

Weitere Informationen

  • Bibliographische Nennung

    Wolfgang Milde: Habent sva fata libelli. Zur Geschichte eines Zitats. Berlin, New York: de Gruyter, 1988. 14 Seiten, 21 x 14,5 cm. 

  • Hintergrund Informationen

    100 Exemplare als Spende des Verlages für den Berliner Bibliophilen Abend. (Widmungspublikation)

  • Innenansicht Innenansicht

Weitere Informationen

  • Bibliographische Nennung

    de captu lectoris. Wirkungen des Buches im 15. und 16. Jahrhundert, dargestellt an ausgewählten Handschriften und Drucken. Hrsg. von Wolfgang Milde und Werner Schuder. Berlin, New York: de Gruyter, 1988. 313 Seiten, 40 Abbildungen, 24,5 x 17 cm. 

  • Hintergrund Informationen

    Wieland Schmidt, Ehrenmitglied und ehemaligem Vorsitzender des BBA, gewidmet. (Widmungspublikation)

Weitere Informationen

  • Bibliographische Nennung

    Flavus Magnus Aurelius Cassiodorus: Institutiones, Buch 1, Kapitel XXX. Lob der Schriftkultur. Lateinisch mit deutscher Übersetzung von Sigrid Milde und Wolfgang Milde. Texte und Gestaltung: Werner Schuder. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1989. 9 ungezählte Blätter, 21 x 30 cm. 

  • Hintergrund Informationen

    1 Exemplar in dunkelbraunem Ganzledereinband mit Goldaufdruck wurde dem Jubilar Wieland Schmidt an seinem 85. Geburtstag bei einem Festessen überreicht, 50 Exemplare des Textes wurden an die Mitglieder des BBA verteilt. (Widmungspublikation)

  • Innenansicht Innenansicht

Weitere Informationen

  • Bibliographische Nennung

    Ulrike Leitner: Alexander von Humboldts Werk – Probleme damaliger Publikation und heutiger Bibliographie. Berlin: Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle, 1992. 21 x 14,5 cm. Rotes Originalheft. 35 Seiten mit einer Übersicht über das Reisewerk Alexander von Humboldts und über die Schriftenreihe der Forschungsstelle. Softcover

  • Hintergrund Informationen

    Vortrag vor dem Berliner Bibliophilen Abend e.V., gehalten am 17.2.92. (Widmungsexemplar)

  • Innenansicht Innenansicht

Weitere Informationen

  • Bibliographische Nennung

    Hans Mackowsky: Das schöne Buch im alten Berlin. Unterhaltsamer Streifzug durch die Geschichte der Buchkunst und Buchkultur in Berlin seit dem 16. Jahrhundert. 16 Seiten, 21 x 14,5 cm. 

  • Hintergrund Informationen

    Den Mitgliedern des Berliner Bibliophilen Abends gewidmet von Claus P. Mader, Christian Schuder und Werner Schuder, überreicht anläßlich der Adventsfeier am 12. Dezember 1994. (Widmungspublikation)

  • Innenansicht Innenansicht

Bücher, die die Welt noch braucht. Anzeigen und Rezensionen des Kladderadatsch von 1872 bis 1907. Zusammengetragen, herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Ulrich Goerdten. Gransee: Edition Schwarzdruck 2018, 160 Seiten. ISBN: 978-3935194952. 

Das Buch, von Marc Berger gestaltet, gesetzt und verlegt und im Schaltungsdienst Lange gedruckt und gebunden, wurde in einer Teilauflage von 70 Exemplaren mit einem entsprechenden Eindruck und eigenem Umschlagtitel für den BBA herausgegeben. (Publikation)

BBA-Ausgabe: 27 Euro

Jahresgabe 2018

 

Josef Hegenbarth/Friedrich Schiller: Wem die Glocke schlägt / Das Lied von der Glocke. Herrn Hegenbarths Entdeckungen, Band 5, Hg. von Jutta und Christopher Breu. Berlin: Verlag der Hegenbarth Sammlung Berlin, 2017. 96 Seiten. ISBN 978-3-945970-05-8

Eine Teilauflage von 70 Exemplaren des Titels bibliophil gebunden in Schweizer Broschur mit einem 8-seitigen, gestanzten Umschlag, enthält als Jahresgabe des Berliner Bibliophilen Abend eine nummerierte Hochdruckgrafik nach der Federzeichnung »Zeitungsleser in der Straßenbahn« von Josef Hegenbarth (um 1952), gedruckt auf 160 g Metapaper rough mit einer Blindprägung, auf der Rückseite nummeriert. Den Druck der Grafik und die Blindprägung besorgten Die Lettertypen in Berlin-Adlershof. (Widmungspublikation)

BBA-Ausgabe: 49 Euro

Jahresgabe 2017 

 

Lesen macht schön. Die Lettertypen. Den Freunden des „Berliner Bibliophilen Abend“ zu Gast bei „Die Lettertypen“ am 22. Januar 2017. 1 Blatt, 51 x 36 cm.

Das Blatt konnte von den Mitgliedern des BBA beim Besuch der Druckwerkstatt von „Die Lettertypen“ in Berlin-Adlershof selbst auf einer Andruckpresse abgezogen werden. Ca. 30 Exemplare. (Widmungspublikation)

 

Berlin und anderswo. Eine Reise. Eine Anthologie Berliner Autoren mit Fernweh herausgegeben von Autorenforum Berlin und Berliner Bibliophilen Abend. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 2016. ISBN 978-3-00-055061-4

Erschienen in einer Auflage von 300 Exemplaren: 100 nummerierte Exemplare einer Vorzugsausgabe mit rosa Buchdeckel und 200 Exemplare einer Normalausgabe mit schwarzem Buchdeckel. Gestaltet von Anja Steinig (Studio F). Gedruckt in der Druckerei Spree Druck Berlin, auf Papier Woodstock Rosa 110g und Sirio Color Nero 115g von Fedrigoni. Gesetzt in verschiedenen Schnitten der GT Sectra und der Apercu. (Publikation)

Vorzugsausgabe: 59 Euro

Normalausgabe: 29 Euro

Jahresgabe 2016 

 

GO WEKK GO WEKK – VORBI VORBI. Eberhard Schlotter. Erinnerungen und Reflexionen.

Celle: Bomann-Museum und Stadt Celle, 1991. 24 Seiten. 30 x 42 cm.

Diese Jahresgabe 2015 ist ein Faksimile einer bibliophilen Mappe vom Bomann-Museum und der Stadt Celle, gestiftet von Jutta Osterhof. Sie enthält neben einem Text Schlotters acht Radierungen, die sich mit dem Schriftsteller Wilhelm Raabe beschäftigen. Sie erschien 1991 in einer Auflage von 700 Exemplaren und wurde gedruckt bei Reinheimer, Darmstadt und bei Hoffrath Roßdorf gebunden. Der BBA-Jahresgabe liegt ein Widmungsblatt bei. (Widmungspublikation)

Jahresgabe 2015 

 

Guntram Vesper: Weg ins Leben. Mit Graphiken von Frank Wildenhahn.Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 2014
. 32 Seiten. 26,5 x 19,5 cm.

70 (plus 30 Künstlerexemplare) nummerierte und signierte Exemplare,
 hergestellt von der Corvinus Presse Berlin.
 Mit einer Originalradierung und Reproduktionen von zwei Holzschnitten und einer Radierung von Frank Wildenhahn. Den Satz aus der 12 Punkt Sabon besorgte Harald Weller, die Graphiken wurden gedruckt von Dieter Béla und die Gestaltung und den Druck übernahm Hendrik Liersch. Das Buch wurde von Stefan Cseh von Hand gebunden. (Publikation)

70 Euro

Jahresgabe 2014 

 

Johannes Trojan: Berliner Bilder (Berlinische Denkwürdigkeiten 3). 133, bislang unbekannte und nur in Zeitschriften veröffentlichte Momentaufnahmen von Johannes Trojan, gesammelt und herausgegeben von Ulrich Goerdten. Bargfeld: Luttertaler Händedruck, 2013. 202 Seiten. 30,5 x 21,5 cm.

Jahresgabe in 70 Exemplaren der Auflage, die in 120 Exemplaren beim Luttertaler Händedruck Bargfeld erschien, ermöglicht durch ein Vermächtnis unseres ehemaligen, am 25. März 2013 verstorbenen Mitglieds Prof. Hans-Dieter Holzhausen. (Widmungspublikation)

29 Euro

Jahresgabe 2013 

 

Till Schröder: Frans Haacken. Zeichner zwischen 3 Welten.Eine bibliographische Expedition in Buch, Film und Grafik des Künstlers Frans Haacken. 
Berlin: Gretanton, 2012. 232 Seiten mit 390 meist farbigen Abbildungen. 30,5 x 21,5 cm. ISBN 978-3-00-040470-2 

Erschienen in 300 Exemplaren, davon 105 als Vorzugsausgabe (80 Exemplare für den BBA) in geprägtem Ganzleinen mit Schutzumschlag und einer grafischen Beilage: Linolschnitt »Jazz« von Frans Haacken (ca. 1932). Handabzug auf handgeschöpftem Bütten von einem Originaldruckstock aus dem Haacken-Nachlass. Gestaltet von formdusche, Berlin. Gesetzt in verschiedenen Schnitten der Neutra Text Family und Onyx. Gedruckt in der Druckerei Laserline, Berlin, auf 120 g /qm Design Offset White 1.2. Gebunden von Bruno Helm, Berlin. Buchdecken gefertigt und veredelt von buks!, Berlin. (Widmungspublikation)

BBA-Ausgabe: 100 Euro.

Jahresgabe 2012 

 

Kurt Tucholsky: Merkt Ihr nischt? 
Leporello mit Texten von Kurt Tucholsky und Linolschnitten von Johannes Häfner. Nürnberg: 
ICHverlag, 2011. 30 x 16,5 cm.

Pressendruck in einer nummerierten und signierten Auflage von 100 Exemplaren, Druck auf Römerturm Werkdruckpapier, Schrift: Folio mager. 
Johannes Häfner (Gestaltung, Linolschnitt, Handsatz und Handpressendruck), 
Gesamtherstellung: Uwe Domke. (Publikation)

90 Euro

Jahresgabe 2010/2011 

 

Xago: Im Steinbruch lispeln die Schatten
 – Xago in Armenien. Berlin: Lava-Druck/Berliner Bibliophilen Abend, 2009. 38 Seiten. 25,5 x 18 cm.

Pressendruck in einer nummerierten und signierten Auflage von 100 Exemplaren, Druck auf Werkdruckpapier, Handeinband von Ralf Liersch, Berlin in drei Farbvarianten (schwarz mit rotem Lederrücken, rot/schwarz und orange/grün), der Einbanddeckel ist mit einer Acrylzeichnung von Xago, der Berg Ararat, versehen, als Titelbild ein übermalter Farbdruck, dadurch ist jedes Buch ein Unikat, im Rückendeckel ist eine fadengeheftete Broschur eines alten armenischen Märchens »Vom Hahn und dem König« eingefügt, dem Buch sind noch zwei Lesehilfen beigefügt die armenische Begriffe erklären, (19) gefaltete Doppelseiten mit Zentenar-Fraktur Initialen. (Publikation)

Jahresgabe 2009

 

Lili Frank: Memorandum. Ein Poesiealbum 1909-1929.
 Widmungen von Dozenten und Kommilitonen der Hochschule für die Wissenschaft des Judentums. Hrsg.: Hermann Simon. Berlin/Teetz: Hentrich & Hentrich, 2008. 76 Seiten. 20,5 x 13,5 cm.

Limitierte Jahresgabe 2008 des Berliner Bibliophilen Abend e. V. in einer Auflage von 75 Exemplaren mit Signatur des Herausgebers. Gesetzt in Myriad Pro und gedruckt auf Munken Pure. (Publikation)

39 Euro

Jahresgabe 2008 

 

Van der boychdrucker kunst. Aus »Die Cronica van der hilligen Statt van Coellen«, Köln, Johannes Koelhoff d.J. 23. August 1499. Nach dem rubrizierten und kolorierten Exemplar aus der Bibliothek Bernd Friedrich Schulz. Berlin: BFS Edition, 2007. 4 Blatt.

In fünfzig Exemplaren für Mitglieder des BBA als Gruß zum Jahreswechsel von der BFS Edition. (Widmungspublikation)

 

Wege zur Musik. Herausgegeben vom Staatlichen Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz anlässlich der Eröffnung des neuen Hauses. Berlin, 1984. 211 (1) Seiten. ISBN 3-922378-04-8

Eingeklebtes Exlibris auf Vorsatz: »Den Mitgliedern des Berliner Bibliophilen Abends zum 11. Juni 2007 überreicht. Dr. Thomas Ertelt, Direktor des Staatlichen Institutes für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz.« (Widmungsexemplar)

 

Gotthilf Weisstein: Berichte aus der Bücherwelt. Herausgegeben von Ulrich Goerdten. Bargfeld: Luttertaler Händedruck, 2007.

Den Mitgliedern des BBA aus Anlaß von Weissteins 100. Todestag am 21. Mai 2007
. Hergestellt in 120 Exemplaren, davon 60 für die Mitglieder des BBA. (Widmungspublikation)

 

Gotthilf Weisstein: Heitere Episoden aus der Geschichte des Theaterzettels. Nach älteren Quellen und eigenen Sammlungen mitgeteilt von Gotthilf Weisstein. Bargfeld: Luttertaler Händedruck, 2007.

Reprint, den Mitgliedern des BBA aus Anlaß von Weissteins 100. Todestag am 21. Mai 2007 überreicht von Ulrich Goerdten.
 Hergestellt in 120 Exemplaren, davon 60 für die Mitglieder des BBA. (Widmungspublikation)

 

Horst Hussel: Frühlingsgeschichten. Mit 5 handkolorierten Kaltnadelradierungen. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 2007. 36 Seiten, 28 x 21,5 cm.

Horst Hussel entführt den Leser in 13 kurzen Geschichten in eine bunte, prall-lebendige Welt. Der Text birst geradezu vor skurrilen Ideen, Wortspielen und Assoziationen. Die fünf ganzseitigen Original-Radierungen mit den für Hussel typischen Linienornamenten sind in den Text eingestreut, jede vom Künstler mit zarten Pinselstrichen koloriert und signiert. Die einmalige Auflage beträgt 100 nummerierte und signierte Exemplare, davon sind 60 für die Mitglieder bestimmt, denen eine zusätzliche Radierung beigelegt ist. Der Textdruck in 10p magerer Baskerville wurde ausgeführt von Peter Rensch-Andante Handpresse. Die Kupfertiefdrucke erfolgten durch Manfred Wolf. Den wunderschönen Handeinband aus handgeschöpftem, aus der Faser des Seidelbasts gewonnenen und mit der Schale des Granatapfels eingefärbten Überzugspapiers sowie mit einem Ziegenlederrücken versehen, fertigte Michael Knop. (Publikation)

145 Euro (Normalausgabe), die Mitgliederausgabe ist ausverkauft.

Jahresgabe 2006/2007 

 

Arnulf und Hedda Backe: Die Rupprecht-Presse. Ein Porträt. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 2005. 255 Seiten. 17,5 x 11 cm.

Illustrierte Jahresgabe des Berliner Bibliophilen Abends aus Anlass seines einhundertjährigen Bestehens am 12. Januar 2005. Die Auflage beträgt 200 nummerierte Exemplare, Nummer 1-160 für den BBA und 161-200 für die Autoren. Schrift: Lucinde von Axel Bertram. Satz: GrafikStudio Wilke, Berlin. Druck und Bindung: Druckerei Helmut Andersch, Berlin. (Publikation)

35 Euro
 

Jahresgabe 2004/2005 

 

Werner Schuder: De litteris et libris. Betrachtungen und Reflexionen aus fünf Jahrzehnten. Berlin: Privatdruck W. Schuder, 2004. 272 S. Hardcover/Pappeinband. 

Mit Aufkleber „Dem Berliner Bibliophilen Abend zur Feier seines 100jährigen Bestehens im Januar 2005 überreicht vom Verfasser“. (Widmungsexemplar)

 

Hans-Joachim Schauß (Hrsg.): Eine typographische Spielerei aus dem Setzkasten. Mit einer Vorbemerkung von Hans-Joachim Schauß. Leipzig: Leipziger Bibliophilen-Abend, 2004. 36 S., 26 Abb., 150 x 93 mm. Broschur. 

Auflage: 300 Exemplare für den Leipziger Bibliophilen-Abend. Weitere Teilauflagen für den Berliner Bibliophilen Abend, die Gesellschaft der Freude der Johannes a Lasca Bibliothek, Emden, sowie für Werkstätten und Museum für Druckkunst Leipzig. (Widmungspublikation)

 

Walter Mehring: Wenn wir Stadtbahn fahren. [etwa 1920]. Berlin: 2003. 24,8 x 12,5 cm. 3 Blatt, ausfaltbar, auf Karteikarton 'Schöner Osten'.

Erinnerungsblatt an den 14. April 2003 der Berliner Bibliophilen Abend e.V. in der Buchdruckerei Lutz Nessing zu Berlin-Adlershof überreicht von Christine Becker und edition cave. (Widmungsexemplar)

 

Franz Fühmann: Im Netz des Hephaistos.Klassische Texte von Homer und Lukianos neu erzählt von Franz Fühmann, kommentiert von Jörg Petzel. Mit den Hephaistos-Kompositionen von Horst Lohse auf beigefügter CD und fünf ganzseitigen Federzeichnungen aus dem Hephaistos-Zyklus von Steffen Faust. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 2002. 83 Seiten. 29 x 21 cm. 

Erschienen in 150 nummerierten Exemplaren. Schrift: Post-Antiqua. Satz: Studio Schuder, Berlin. Gedruckt auf Gardapat 13 (135 g) in der Druckerei Hermann Schlesener, Berlin. Gebunden bei Lüderitz & Bauer, Berlin. Konzeption und Gesamtgestaltung: Werner Schuder. (Publikation)

24 Euro

Jahresgabe 2002/2003 

 

Michelangelo: Sonett und Zeichnung. Auswahl italienisch/deutsch in der Übertragung von Edwin Redslob. Hrsg. von Sibylle Redslob. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 2001. 62 Seiten. (Publikation) 

Jahresgabe 2001 

 

Wolfgang Milde: »Keine Gesellschaft lässt sich angenehmer und beglückender erdenken«. Das Verzeichnis der Lieblingsbücher des Francesco Petrarca und die Rangordnung der Bücher. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 2001. 96 Seiten, 6 Abbildungen, 24 x 17 cm. (Publikation)

18 Euro

Jahresgabe 2000/2001 

 

Der moralische und belehrende Bildermann. Mit 12 illuminierten Kupfern. Nachdruck der Ausgabe: Meißen, Götsche, 1824. (Sibi et amicis. Nachdrucke aus den Beständen der Staatsbibliothek zu Berlin; Bd. 2.) Berlin: Staatsbibliothek, 1999. 120 Seiten, 11 x 10 cm im Schuber. 

Den Mitgliedern des BBA überreicht anläßlich der Hauptversammlung im denkwürdigen Jahr 2000. (Widmungspublikation)

 

Jacob Grimm: Über seine Entlassung. Berlin: Keiper, 1945. 8°. 104 Seiten. Mit zwei Tafeln. Orig.-Broschur. [2000] (Widmungspublikation)

 

Ekkehart Krippendorff: Die Stimme der Polis. Goethes politische Rede, Ilmenau 1784. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1999. 63 Seiten, illustriert, 24 cm. 

Zugleich Jahresgabe 1999 für die Mitglieder der Ortsvereinigung Berlin der Goethe-Gesellschaft in Weimar. (Publikation)

Jahresgabe 1999 

 

E.T.A. Hoffmann: Der Sandmann. Faksimile-Ausgabe als Gesamtkunstwerk. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1998. 36 Seiten Faksimile, 112 Seiten Text, 24 x 19 cm. 

Herausgegeben und gestaltet von Johannes Häfner enthält der Band das Faksimile der Hoffmann-Handschrift aus der Stiftung Stadtmuseum Berlin und den vollständigen Text der Erstausgabe von 1817 sowie Kommentare und wissenschaftliche Beiträge von Hartmut Steinecke, Bernhard Schemmel, Jörg Petzel, Friedhelm Auhuber und ein mehrseitiges Leporello-Frontispiz von Johannes Häfner als Handpressendruck, 1 Leporello-Frontispiz 24 x 70 cm. (Publikation)

130 Euro

Jahresgabe 1998 

 

Gottfried Ostermay: Von Burgund bis in die Uckermark. Die Filiationen des Zisterzienserklosters Chorin. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1998. 71 Seiten. (Publikation)

 

Hans-Wolfgang Kenzia: Das ist fürwahr ein Mensch gewesen. Aspekte einiger lebens- und zeitbedingter Einflüsse auf Goethes Persönlichkeit. Hrsg. von Hans-Wolfgang Kenzia. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1997. 140 Seiten, 21 Abbildungen, 20,5 x 14 cm. 

Zugleich Jahresgabe 1997 für die Mitglieder der Ortsvereinigung Berlin der Goethe-Gesellschaft in Weimar. (Publikation)

9 Euro 

 

Werner Schuder: Der Ackermann aus Böhmen. Eine literatur- und buchhistorische Betrachtung. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1997. 64 Seiten, 16 Abbildungen, 20,5 x 14 cm. (Publikation)

Vortrag gehalten auf der Veranstaltung des Berliner Bibliophilen Abends am 18. November 1996. Gedruckt in einer Auflage von 150 numerierten Exemplaren, überreicht anläßlich der Jahresversammlung in Berlin am 17. Februar 1997. (Publikation)

 

William Makepeace Thackeray: Ein Gauner mit Qualitäten. Die Berliner und Dresdner Kapitel aus den »Memoiren des Junkers Barry Lyndon« mit sieben Original-Holzstichen von Andreas Brylka. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1997. 67 Seiten, 7 Abbildungen, 21 x 13 cm. (Publikation)

39 Euro

Jahresgabe 1996/97 

 

Theodor Fontane aus transatlantischer Sicht. Professor Dr. Henry H.H. Remak zum 80. Geburtstag. Im Auftrag des Theodor-Fontane-Archivs herausgegeben von Manfred Horlitz. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1996. 96 Seiten, 6 Abbildungen, 24 x 16 cm. (Publikation)

 

Bibliophilia activa. Publikationen, Gaben, Drucke von und für den Berliner Bibliophilen Abend 1905-1994. Bearbeitet von Herma Stamm und Werner Schuder. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1995. 224 Seiten, 37 Abbildungen, 21,5 x 14,5 cm.

BBA-Festgabe zum 90-jährigen Stiftungsfest 1995. (Publikation)

14 Euro

Jahresgabe 1995 

 

Theodor-Fontane-Archiv Potsdam 1935-1995. Berichte, Dokumente, Erinnerungen. Hrsg. von Manfred Horlitz. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1995. 208 Seiten, 40 Abbildungen, 24,5 x 17 cm. (Publikation)

Jahresgabe 1994/95 

 

Theodor Fontane hat es aus geschrieben ganz allein.... Fontanes erstes »Geschichten Buch«. Faksimileausgabe nach der Handschrift im Nachlass Fontane der Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz. Hrsg. von Helmuth und Elisabeth Nürnberger. (Beiträge aus der Staatsbibliothek zu Berlin PK. Bd. 2). Berlin: Staatsbibliothek, 1995. 88 Seiten, 88 Faksimiles, 20,5 x 17 cm. (Widmungspublikation)

13 Euro

 

Markus Vinzent: Ruinen. Faszination der Stille. Mit einem kunsthistorischen Beitrag von Karl Otto Jung. Würzburg: Echter, 1987. ISBN 3-429-01088-8.

Den Mitgliedern des Berliner Bibliophilen Abends als Weihnachtsgabe 1995 überreicht von Markus Vinzent. (Widmungspublikation)

 

Friedrich Christian Bressand: Salzthalischer Mäyen-Schluß oder Beschreibung der auf den höchsterfreulichen Geburts-Tag der Durchleuchtigsten Fürsten und Frauen Elisabetha Juliana, Hertzogin zu Braunschweig und Lüneburg, gebohrner Hertzogin zu Schleswig und Holstein, etc. etc., in Salzthal angestellter Lustbarkeiten, im Jahr 1694. Hrsg. von Thomas Scheliga. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1994. 212 Seiten, davon 116 Seiten Faksimile, 32 Abbildungen. 19 x 14,5 cm. 

Faksimile im Originalformat des Exemplars der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, mit Einführung, literaturwissenschaftlichen, emblematischen, musikwissenschaftlichen, kunsthistorischen Kommentaren und 13 farbigen, meist zeitgenössischen Abbildungen sowie 19 Abbildungen im Text. (Publikation)

 

Fontane und Potsdam. Hrsg. gemeinsam von der Theodor Fontane Gesellschaft, vom Berliner Bibliophilen Abend und vom Theodor-Fontane-Archiv Potsdam. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1993. 96 Seiten, 40 Abbildungen, 22,5 x 23,5 cm. 

Konzeption und Gestaltung Werner Schuder. Mit zahlreichen Bildern und Reproduktionen einiger bisher unveröffentlichter Fontane-Autographen. 1-100 als Jahresgabe 1994 des Berliner Bibliophilen Abends. 101-800 als Jahresgabe 1993 für die Theodor Fontane Gesellschaft. (Publikation)

Jahresgabe 1994

 

Hans Mackowsky: Das schöne Buch im alten Berlin. Unterhaltsamer Streifzug durch die Geschichte der Buchkunst und Buchkultur in Berlin seit dem 16. Jahrhundert. 16 Seiten, 21 x 14,5 cm. 

Den Mitgliedern des Berliner Bibliophilen Abends gewidmet von Claus P. Mader, Christian Schuder und Werner Schuder, überreicht anläßlich der Adventsfeier am 12. Dezember 1994. (Widmungspublikation)

 

Julius Stinde: Unbekannte Bucholziaden aus Zeitungen und Zeitschriften vom Ende des 19. Jh. Hrsg. von Ulrich Goerdten. Berlin 1994. 51 Seiten, 21 x 14,5 cm. 

Den Mitgliedern des Berliner Bibliophilen Abends gewidmet von Ulrich Goerdten. (Widmungspublikation)

 

Theodor Fontane: Stine. Mit acht farbigen Originalradierungen von Hajo Mattern. Vorwort Werner Schuder, Nachwort Dieter Lemhoefer. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1993. 72 Seiten, 33 x 26 cm.(Publikation)

Jahresgabe 1992/93 

 

Ulrike Leitner: Alexander von Humboldts Werk – Probleme damaliger Publikation und heutiger Bibliographie. Berlin: Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle, 1992. 21 x 14,5 cm. Rotes Originalheft. 35 Seiten mit einer Übersicht über das Reisewerk Alexander von Humboldts und über die Schriftenreihe der Forschungsstelle. Softcover

Vortrag vor dem Berliner Bibliophilen Abend e.V., gehalten am 17.2.92. (Widmungsexemplar)

 

Einhard: Vita Karoli Magni. Faksimileausgabe im Originalformat aus dem Codex Vindebonensis 529 (Folio 1-13) der Österreichischen Nationalbibliothek. Commentarium Wolfgang Milde und Thomas Wurzel. Vorwort Werner Schuder. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1991. 90 Seiten, 13 Blätter Faksimile lose in Tasche, 24,5 x 17,7 cm. (Publikation)

Jahresgabe 1990/91 

 

Bittschrift des Papiers. Nach dem Erstdruck von 1789. Hrsg. vom Berliner Biblophilen Abend und dem Museum für Verkehr und Technik, Berlin. Nachwort Rolf Stümpel. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1990. 29 Seiten, 20,6 x 11,9 cm. 

100 Exemplare für die Mitglieder des BBA. (Publikation)

Jahresgabe 1990/91

 

Freude an Büchern. Protokolle, Dokumente, Berichte des Berliner Bibliophilen Abends 1920-1943. Vom Berliner Bibliophilen Abend als Festgabe aus Anlaß seines 85jährigen Bestehens, hrsg. Bearb. von Heinz Gittig. Vorwort von Werner Schuder, Nachwort Dieter Lemhoefer. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1990. 250 Seiten, 6 Abbildungen, 21,5 x 14,5 cm. 

1-100 für die Mitglieder des BBA, Nummern 101-150 für die Mitglieder der Pirckheimer-Gesellschaft. (Publikation)

8 Euro

Jahresgabe 1990/91

 

Gotthold Ephraim Lessing: D. Faust. Fragmente und Berichte. Mit vollständigem Faksimile der Fausthandschrift. Hrsg. und eingeleitet von Wolfgang Milde, Nachwort Werner Schuder. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1988. 71 Seiten, 6 Blätter Faksimile in Tasche, 28,5 x 21 cm. 

1-100 als Jahresgabe für den BBA und 101-250 für die Mitglieder der Goethe-Gesellschaft in Weimar, Ortsvereinigung Berlin (West). (Publikation)

10 Euro

Jahresgabe 1988/89

 

Flavus Magnus Aurelius Cassiodorus: Institutiones, Buch 1, Kapitel XXX. Lob der Schriftkultur. Lateinisch mit deutscher Übersetzung von Sigrid Milde und Wolfgang Milde. Texte und Gestaltung: Werner Schuder. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1989. 9 ungezählte Blätter, 21 x 30 cm. 

1 Exemplar in dunkelbraunem Ganzledereinband mit Goldaufdruck wurde dem Jubilar Wieland Schmidt an seinem 85. Geburtstag bei einem Festessen überreicht, 50 Exemplare des Textes wurden an die Mitglieder des BBA verteilt. (Widmungspublikation)

 

de captu lectoris. Wirkungen des Buches im 15. und 16. Jahrhundert, dargestellt an ausgewählten Handschriften und Drucken. Hrsg. von Wolfgang Milde und Werner Schuder. Berlin, New York: de Gruyter, 1988. 313 Seiten, 40 Abbildungen, 24,5 x 17 cm. 

Wieland Schmidt, Ehrenmitglied und ehemaligem Vorsitzender des BBA, gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Wolfgang Milde: Habent sva fata libelli. Zur Geschichte eines Zitats. Berlin, New York: de Gruyter, 1988. 14 Seiten, 21 x 14,5 cm. 

100 Exemplare als Spende des Verlages für den Berliner Bibliophilen Abend. (Widmungspublikation)

 

Wieland Schmidt: Vom Buch. Entwicklung und Erfüllung. Berlin, New York: de Gruyter, 1988. 34 Seiten, 22 x 14,5 cm. 

100 Exemplare als Spende des Verlages für den Berliner Bibliophilen Abend. (Widmungspublikation)

 

Gretel Wagner: Katarina Wilczynski. Ausstellungskatalog mit einer Autobiographie der Künstlerin. (Sammlungskataloge der Kunstbibliothek Berlin 9) Berlin: Kunstbibliothek, 1975. 40 Seiten, 28 Abbildungen, 23,5 x 16,5 cm. 

Restauflage gestiftet von Dieter Lemhoefer den Mitgliedern des BBA und Gästen am 8.12. 1986 als Spende überreicht. (Widmungspublikation)

 

Edwin Redslob: Schicksal und Dichtung. Goethe-Aufsätze. Hrsg. und mit einem Vorwort von Wieland Schmidt. Berlin, New York: de Gruyter, 1985. 252 Seiten 21 x 14 cm. 

Jahresgabe 1984 für die Mitglieder des Berliner Bibliophilen Abends in blauem Einband, die übrigen 900 Exemplare für den Buchhandel in weinrotem Einband. (Publikation)

Jahresgabe 1984

 

Rudolf Steude: Bibliophile Bemühungen um Theodor Fontane. Gedanken über das Verhältnis Fontanes zum Buch und zum Wirken seines Werkes auf die Bibliophilie. Berlin 1981. 10 Doppelblätter als Blockbuch gefaltet, 12 Seiten, 2 Abbildungen, 33,2 x 18,9 cm. (Publikation)

12 Euro

Jahresgabe 1981

 

Ernst Pett: Thron und Altar in Berlin. 18 Kap. Berliner Kirchengeschichte. Berlin: Hessling, 1971. 180 Seiten, 20 x 12,4 cm. 

Restauflage den Mitgliedern des BBA überreicht von Dieter Lemhoefer im August 1981. (Widmungspublikation)

 

Aus dem Archiv des Verlages Walter de Gruyter. Briefe, Urkunden, Dokumente. Bearbeitet von Doris Fouquet-Plümacher und Michael Wolter. Berlin, New York: de Gruyter, 1980. 135 Seiten, 12 Abbildungen, 23 x 15,5 cm. 

50 Exemplare als Spende des Verlages de Gruyter für den BBA überreicht von Verlagsdirektor Werner Schuder. (Widmungspublikation)

 

Franz Schubert: Drei Symphonie-Fragmente. D 615, D 708A, D 936A. Faksimile-Erstdruck der Originalhandschriften. Hrsg. von der Wiener Stadt- und Landesbibliothek. Nachwort von Ernst Hilmar. Kassel: Bärenreiter, 1978. 13 ungezählte Blätter, 3 Blätter Text, 27 x 34,7 cm. 

Die Nummern 1-955 für die Gesellschaft der Bibliophilen, Nummern 956-1000 als Jahresgabe 1978 für die Mitglieder des Berliner Bibliophilen Abends. (Publikation)

Jahresgabe 1978

 

Gabriel Naudé: Advis povr dresser vne bibliotheqvePresenteé à Monseigneur le President des Mesme. Par Gabriel Navdé P.Paris: Francois Targa 1627. [Erste deutsche Ausgabe:] Anleitung zur Einrichtung einer Bibliothek. Dem Herrn Präsidenten de Mesme gewidmet von G. Naudé P. (Übersetzung: Heinz Steudtner und K. Taubermann; Nachwort: Rudolf Elvers). Berlin: Berliner Verleger- und Buchhändlervereinigung, 1978. 112 Seiten, 20 x 16 cm. 

50 Exemplare als Spende des Verlages de Gruyter für den BBA, den Mitgliedern überreicht von Verlagsdirektor Werner Schuder. (Widmungspublikation)

 

Wieland Schmidt: Zur Chronik des Berliner Bibliophilen Abends. Separatdruck aus dem Jahrbuch »Imprimatur«, Neue Folge VIII (1976) S. 41-59. 19 Seiten, 24 x 18,5 cm. 

50 Exemplare wurden an die Mitglieder des BBA verteilt. (Widmungspublikation) 

 

Heinz Bartkowiak: Johannes Boehland. Eine Würdigung des Schriftstellers und Graphikers. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1971. 22 Doppelblätter als Blockbuch gefaltet, 1 Porträt, 28 Reproduktionen, 32x24 cm. 

150 Exemplare sind für die Mitglieder des Berliner Bibliophilen Abends als Jahresgabe 1970/71 bestimmt sowie 150 Exemplare für die Teilnehmer an der 72. Jahresversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen im Juni 1971 in Berlin. (Publikation)

Jahresgabe 1970/71

 

Gustav Bohadti: Friedrich Johann Justin Bertuch. »Jugend- und Altersgenosse jener großen Männer, die an Weimars Namen den höchsten Ruhm deutscher Literatur geknüpft haben.« Sonderdruck der H. Berthold Messinglinienfabrik und Schriftgießerei AG, Berlin und Stuttgart, 1970. 158 Seiten mit 12 Abbildungen im Text, 26,5 x 17,8 cm. 

100 Exemplare, davon 120 Exemplare dem BBA zur Verfügung gestellt. (Publikation)

Jahresgabe 1968/69

 

Pierre Simon Fournier, le jeune: Manuel typographique [Auszug]. Les caratères de l’mprimerie, Paris MDCCLXIV. Faksimile-Druck. Nebst deutschen Erläuterungen. Berlin und Stuttgart: 1968. 15 ungezählte Seiten, 1 Seite Erläuterung, 16,6 x 10 cm. 

Gabe verteilt an die Mitglieder des Berliner Bibliophilen Abends von Karl Graumann (H. Bertold AG) am 19.2. 1969. (Widmungspublikation) 

 

Hugo von Hofmannsthal: Die Frau im Fenster. Ein Gedicht. Nachwort von Paul Lüking. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1969. 49 (7) Seiten, 25,5 x 15,9 cm. (Publikation)

Jahresgabe 1966/67

 

Gottfried Benn: Späte Strophen. Nachwort von Wieland Schmidt. Zum 10. Todestage Gottfried Benns am 7. Juli 1966. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1966. 31 Doppelblätter als Blockbuch gefaltet, 50 Seiten, 27 x 16,5 cm. (Publikation)

Jahresgabe 1964/65

 

Jacob Grimm: Rede auf Wilhelm Grimm. Mit einem Nachwort von Wieland Schmidt. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1963. 49 Seiten, 24 x 17,3 cm. 

Die Büttenpapiere stiftete die Papierfabrik Hahnemühle, Dassel. (Publikation)

Jahresgabe 1963

 

Rudolf Adolph: Herbert Post. Eine Würdigung seines Schriftschaffens zum 60. Geburtstage. Eingeleitet und zusammengestellt von Rudolf Adolph. Berlin, Stuttgart: H. Berthold AG, 1962. 26 (8) Seiten, 26,5 x 19 cm. 

Den Mitgliedern des Berliner Bibliophilen Abends aus Anlass des 60. Geburtstage von Prof. Herbert Post im Januar 1963 überreicht von der H. Berthold AG, Berlin und der Papierfabrik Zerkall, Renker & Söhne. (Widmungspublikation) 

 

Giovanni Villani: Dante. Italienischer Originaltext sowie deutsche Übersetzung und Nachwort von Hans Rheinfelder. Verona: Officina Bodoni, 1962. 18 Seiten, 21,2 x 13,5 cm. 

Auflage von 150 Exemplaren. (Publikation)

Jahresgabe 1962

 

Hanns Lilje: Über den Umgang mit Büchern. Berlin: Lutherisches Verlagshaus, 1961. 2. Auflage. 34 Seiten, 26 x 18,2 cm. 

Vom Verleger H. Renner den Mitgliedern des Berliner Bibliophilen Abends überreicht. (Widmungsexemplar)

 

Erster Internationaler Bibliophilen Kongress, München 29.–31. Mai 1959. Ansprachen und Vorträge. Hrsg. vom Berliner Bibliophilen Abend. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1959. 115 Seiten, 25,3 x 17,8 cm. 

150 römisch nummerierte Exemplare als Jahresgabe für die Mitglieder des Berliner Bibliophilen Abends und 850 arabisch nummerierte Exemplare für die Mitglieder der Gesellschaft der Bibliophilen. (Publikation)

Jahresgabe 1961

 

Giambattista Basile: Das Ziegenantlitz. Aus Il Pentamerone (nach der Übersetzung von Paul Heichen von 1889). Mit 8 Lithographien von Josef Hegenbarth. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1960. (Publikation)

Jahresgabe 1960

 

Buch-Miniaturen. Folge 4. Berlin, Frankfurt/M.: Galerie Gerd Rosen, 1960. 54 Seiten, 4 Tafeln, 30 x 19,6 cm. 

Für den Freundeskreis der Galerie Gerd Rosen, zu dem die Mitglieder des Berliner Bibliophilen Abends zählten. (Widmungspublikation)

 

Friedrich von Schiller: Kassandra. Mit 10 Farbholzschnitten von Hans Orlowski. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1959. 12 Blätter, 20,2 x 20,9 cm. (Publikation)

Jahresgabe 1959

 

Buch-Miniaturen. Folge 3. Berlin: Galerie Gerd Rosen, 1959. 39 Seiten, 29,8 x 21 cm. 

Für den Freundeskreis der Galerie Gerd Rosen, zu dem die Mitglieder des Berliner Bibliophilen Abends zählten. (Widmungspublikation)

 

Paul Orwin Rave: Paolo Giovio und die Bildnisvitenbücher des Humanismus. Sonderdruck aus: Jahrbuch der Berliner Museen, Bd. 1, H. 1, Seiten 119-154. Berlin: G. Grotesche Verlagsbuchhandlung Gebrüder Mann, 1959. 36 Seiten, 33,6 x 23,5 cm. 

Zur Erinnerung an den Vortrag des Autors am 19.1. 1959 vor den Mitgliedern des Berliner Bibliophilen Abends wurde diese Abhandlung als Sonderdruck abgezogen. (Widmungspublikation)

 

Buch-Miniaturen. Folge 2. Berlin: Galerie Gerd Rosen, 1958. 11 Seiten, 30 x 19,3 cm. 

100 Exemplare für die Mitglieder des Berliner Bibliophilen Abends. (Widmungspublikation)

 

Hans Wolffheim: Geist der Poesie. Rudolf Borchardt, Rudolf Alexander Schröder. Hamburg: Saucke, 1958. 71 (4) Seiten, 20,7 x 12,9 cm. 

Gabe für die Mitglieder der Gesellschaft der Bibliophilen vom Verlag Saucke. (Widmungspublikation)

 

Edwin Redslob: Berliner Frauen. Selbstzeugnisse und dokumentarische Berichte zusammengestellt und eingeleitet von Edwin Redslob. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1957. 155 Seiten, 21 x 13,3 cm. 

Gestiftet von Mitgliedern des Berliner Bibliophilen Abends und 11 Berliner Firmen. (Publikation)

Jahresgabe 1957 

 

Hans Christian Andersen: Zwölf mit der Post. Ein Neujahrsmärchen. Mit Illustrationen von Inge Fluck. Berlin, Stuttgart: H. Bertold AG, 1958. 42 Seiten, 17,8 x 12,4 cm. 

Von der H. Berthold Schriftgießerei am 16.12. 1957 an den Berliner Bibliophilen Abend verteilt. (Widmungspublikation)

 

Erlesenes und Erlebtes. Im Gedenken an Otto Deneke, gestorben am 11.7. 1956 zu Göttingen. Berlin: 1957. 12 Seiten, 30,5 x 24 cm. 

100 Exemplare für die Mitglieder des Berliner Bibliophilen Abends. (Widmungspublikation)

 

Martin Luther: [Brief] an Georg Spalatin. Veste Koburg 24. April 1530. Faksimile-Druck. Deutsche Übersetzung von Hans Volz. 1957. Doppelblatt, 32,1 x 23,4 cm. 

Für die Mitglieder des Berliner Bibliophilen Abends zur Erinnerung an die Ausstellung der Reformationssammlung Ferdinand Baron von Neufforge in der Bibliothek der Freien Universität Berlin im Winter 1957/58. (Widmungspublikation)

 

Edwin Redslob: Dem Tage gönnet heitern Blick. Eine bibliophile Betrachtung über die zu Goethes Geburtstag erschienenen Drucke. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1956. 24 Seiten, 26 x 17,7 cm. 

120 römisch nummerierte Exemplare als Jahresgabe 1956 für den Berliner Bibliophilen Abend, weitere 200 Exemplare für die Teilnehmer an der Jahresversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen im Mai 1956. (Publikation)

Jahresgabe 1956

 

Helga Belz: Das Original. Nachdruck einer Erzählung aus der Osterausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Mai 1956. 11 Seiten, 25 x 15 cm. 

100 Exemplare für die Mitglieder des Berliner Bibliophilen Abends gestiftet. (Widmungspublikation)

 

Hanns Ulrich Franckh: Sechzehn Radierungen. Text von Friedrich Winkler, Berlin. Berlin: 1955. 16 ungezählte Blätter, 1 Textheft 13 ungezählte Seiten, 18,2 x 24,4 cm. 

Gestiftet von Bruno Deja am 19.3. 1956 anläßlich der 10-jährigen Wiederkehr des Tages, an welchem der erste Spatenstich zum Wiederaufbau der total zerstörten Lichtdruckerei »Ganymed« vorgenommen wurde. (Widmungspublikation)

 

Maximilian Müller-Jabusch: Druckerschwärze und Papier. Erlebtes, Erzähltes, Erlesenes. Weihnachten 1956. 35 Seiten, 20 x 1 cm. 

Vom Verfasser den Mitgliedern des Berliner Bibliophilen Abends dargebracht. (Widmungspublikation)

 

Wieland Schmidt: Bibliophilie zeitgemäß? Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1955. 26 Seiten, 25 x 15 cm. (Publikation)

Jahresgabe 1955

 

Thilo Koch: Berlin – die gegenwärtige Stadt. 1955. 8 ungezählte Seiten, 22,5 x 12,1 cm. 

Im Mai 1955 gedruckt und von Gerd Rosen und Erich Blaschker den Mitgliedern des Berliner Bibliophilen Abends überreicht. (Widmungspublikation)

 

Giambattista Bodoni 1740 – 1830. Ausstellung Berlin, April 1954. 10 ungezählte Seiten, 1 loses Blatt, 28 x 21 cm. 

Text auf Beiblatt: Erste Veranstaltung des Berliner Bibliophilen Abends (neu gegründet am 13.4. 1954). (Widmungspublikation)

 

Baldur von Schirach: Rede zur Eröffnung der Mozartwoche, gehalten in Wien am 28.11. 1941. Weimar: Gesellschaft der Bibliophilen, 1943. 13 Seiten, 1 eingeklebtes Porträt, 26,5 x 19,3 cm. 

Der Gesellschaft der Bibliophilen zu Weimar gewidmet von: Maximilian-Gesellschaft in Berlin; Berliner Bibliophilen-Abend; Literarische Vereinigung in Braunschweig; Gesellschaft Chemnitzer Bücherfreunde; Gesellschaft Hessischer Bücherfreunde in Darmstadt; Eisenacher Bibliophilen-Vereinigung; Frankfurter Bibliophilen-Gesellschaft; Hallescher Bibliophilen-Abend; Gesellschaft der Bücherfreunde zu Hamburg; Bibliophile Gesellschaft in Hannover; Bibliophilen-Gesellschaft in Köln; Gesellschaft der Münchener Bücherfreunde; Wiener Bibliophilen-Gesellschaft. (Widmungspublikation)

 

Heinrich von Kleist: Der zerbrochene Krug. Eine Nachbildung der Handschrift. Hrsg. von Paul Hoffmann. Weimar: Gesellschaft der Bibliophilen, 1941. 60 Blätter Faksimile, 55 Seiten Text, 1 Tafel, 36,3 x 21,8 cm. (Widmungspublikation)

 

Günther Birkenfeld: Johann Gutenberg. Sein Leben und seine Erfindung. München, Berlin: Oldenbourg, 1939. 56 Seiten. (Publikation)

Jahresgabe 1939

 

Bruno Huettchen: Krolls Etablissement. Eine unterhaltsame Berlinische Studie. Berlin: 1938. 30 Seiten, 22 x 14,7 cm. 

Spende des Verfassers auf der Weihnachtssitzung des Berliner Bibliophilen Abends 1938. (Widmungspublikation)

 

Georg Schünemann: Carl Friedrich Zelter. Der Mensch und sein Werk. Berlin: Berliner Bibliophilen Abend, 1937. 100 Seiten, 6 Blätter Faksimile. (Publikation)

Jahresgabe 1937 

 

Theodor Fontane: Neunundachtzig bisher ungedruckte Briefe und Handschriften. Hrsg. und mit Anmerkungen versehen von Richard von Kehler. Berlin 3.5. 1936. 14, V, 15-126 Seiten, 25 x 20,7 cm. 

»Die Schrift habe ich herausgeben lassen als Ausdruck meines Dankes an alle die Freunde, zumal aus dem Berliner Bibliophilen Abend, die mir zu meinem 70. Geburtstage Glückwünsche und Aufmerksamkeiten haben zuteil werden lassen.« (Widmungspublikation)

 

Paul Meyer: Erinnerungen an Theodor Fontane 1819-1898. Aus dem Nachlaß seines Freundes und Testamentsvollstreckers, Justizrat Paul Meyer. Berlin: 1936. 62 Seiten, 1 Porträt mit faksimilierter Widmung, 24,4x 17,7 cm. 

An die Mitglieder des Berliner Bibliophilen-Abends verteilt am 12. Dezember 1936. (Widmungspublikation)

 

Mappe »Bibliophiles Bilderbuch« mit handkolorierten Lithographien von Heinz Wallenberg.

Von Gerhard Schulze zum Stiftungsfest 1936 an die Teilnehmer überreicht. (Widmungspublikation)

 

Gotthard de Beauclair: In uns die Welt. Gedichte. 43. (23. außerordentliche) Veröffentlichung der Gesellschaft der Bücherfreunde zu Chemnitz: November 1932. (Chemnitzer Drucke. Eine Folge von Frühwerken junger Dichter, 5.) 60 Seiten, 26,4 x 18 cm. 

Zum Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abends am 16.3. 1935 den Teilnehmern überreicht. (Widmungspublikation)

 

Flodoard Waldemar von Biedermann: Aus der Frühzeit der Goetheforschung nach den Briefen Gustav von Loepers an Woldemar Frh. von Biedermann 1864-1891. Berlin: 1935. 38 Seiten, 2 Bildnisse, 20 x 11,8 cm. 

Zur Feier des 50jährigen Bestehens der Goethe-Gesellschaft am 28.8.1935 im Sinne und Geiste des Verfassers dargebracht von der Ortsgruppe Berlin. (Widmungspublikation)

 

Flodoard Waldemar von Biedermann: Zum Gedächtnis. Berlin: 1935. 32 ungezählte Seiten, 16 Blätter, 1 Bild, 22 x 15,8 cm. 

Für die Berliner Ortsgruppe der Goethe-Gesellschaft und den BBA zum 30-jährigen Bestehen. (Widmungspublikation)

 

Wolfgang Goetz: Große Männer und ihre Bücher. Ein Vortrag gehalten am 3. Dezember 1932 vor den Mitgliedern der Maximilian-Gesellschaft in der Bibliothek von Hans Fürstenberg. 12 Seiten, 25,2 x 18,4 cm. 

Dem BBA zur Feier des 30jährigen Bestehens am 16.3.1935 mit Erlaubnis des Redners gewidmet von der Maximilian-Gesellschaft. (Widmungspublikation)

 

Börries von Münchhausen: Das Weihelied der Elften Olympiade. Privatdruck 1935. 44 Seiten, 25,5 x 18,3 cm. 

Spende von Gerhard Schulze, Leipzig, nur für bibliophile Freunde. (Widmungspublikation)

 

Rudolf Alexander Schröder: Wege und Ziele der Bücherpflege. Vortrag, gehalten aus Anlaß der Gründung der Bibliophilen-Gesellschaft Köln. 23.März 1930. 19 Seiten, 27 x 19,5 cm. 

Zum Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen Abends am 16. März 1935 den Teilnehmern überreicht. (Widmungspublikation)

 

Bibliophile Novellen. Zwölf Texte. Mit Nachwort von Dr. Lothar Freiherr von Biedermann. Weimar: Gesellschaft der Bibliophilen, 1934. 190 Seiten, 24,2 x 16,5 cm. (Widmungspublikation)

 

Flodoard von Biedermann: Die deutsche Typographie im Zeitalter Goethes. Wien: Herbert Reichner, 1928. (Bibliotheca typographica 4.) 21 Seiten, 25 x 17,3 cm. [1934] (Widmungspublikation)

 

Theodor Fontane und Bernhard von Lepel: Jenseits des Tweed. Erinnerungen an Bernhard von Lepel. Leipzig: 1934. 6 Blätter, 10 Lichtdrucktafeln, 18,7x 25,2cm. 

Gerhard Schulze, Leipzig ließ diese Mappe herstellen, die für den Fontane-Abend, die Eisenacher Bibliophilen-Vereinigung und andere bibliophile Vereinigungen bestimmt ist. (Widmungspublikation)

 

Ernst Volkmann: Flodoard Freiherr von Biedermann, der Bibliophile [Nachruf]. Zoppot, Novemberanfang 1934. 12 Seiten, 1 Abbildung, 24 x 16 cm. (Widmungspublikation)

 

Fedor von Zobeltitz: 5. Oktober 1857 – 10. Februar 1934. Erinnerungen von und an F. v. Z., mit Texten von F. v. Z., Georg Witkowski, M[ax] N[iderlechner]. 22 Seiten, 28,4 x 20,5 cm. 

Gerhard Schulze zum 7.10. 1934 gewidmet von seinen Berliner bibliophilen Freunden. (Widmungspublikation)

 

Ernst Crous: Dürer und die Schrift. Mit einer Wiedergabe von Dürers Abhandlungen aus seiner »Unterweisung der Messung«. Berlin: 1933. 20 Seiten, 15 Blätter Faksimile, 3 x 21,2 cm. (Publikation)

Jahresgabe 1933

 

Chronik der Firma Genzsch & Heyse Schriftgiesserei AG. Hamburg. Hrsg. am Gedenktage des 100-jährigen Bestehens. Hamburg, 18. Februar 1933. 20 ungezählte Seiten. 29,7 x 21 cm. 

Den Teilnehmern am Jahresfest des Berliner Bibliophilen-Abends zum 18.3. 1933 gewidmet von Genzsch & Heyse AG. (Widmungspublikation)

 

Abraham Horodisch: Die Bücher des Verlages Julius Zeitler in Leipzig 1904–1912. Berlin, im März 1933. (Berliner Bibliographien, hrsg. für den Berliner Bibliophilen-Abend von A. Horodisch und E. F. Tuchmann, Bd 3.) 39 Seiten, 24,6 x 18,5 cm. 

Den Teilnehmern am Jahresessen des Berliner Bibliophilen-Abends gewidmet von Poeschel & Trepte, Leipzig, zum 18.3. 1933. (Widmungspublikation)

 

M. Johan[nes] Mathe[sius]: Ein Wiegenlied für gotselige Kindermeidlein ufl andere christliche Personen, so der lieben Kindlin warten, damit sie zu schweigen oder ein zu wiegen. Ein Kinder Joseph nicht in der Kirchen, sondern im Hause zu singen, die Christen Kinder mit zu schweigen oder ein zu wiegen. Im Thon resonet in laudibus etc. Gedruckt in Nürnberg durch Friderich Gutknecht. Faksimile-Druck. 4 Blätter Faksimile, 15,6 x 10,2 cm. 

Den Teilnehmern am Jahresfest des Berliner Bibliophilen-Abends 18.3. 1933 gewidmet vom Wertheim-Antiquariat [d.i. Gerd Rosen]. Andere 100 Exemplare für einige Freunde des Wertheim-Antiquariats gedruckt, Weihnachten 1932. (Widmungspublikation)

 

Erich Schmidt: Theodor Fontane. Ein Nachruf. Berlin 1933. (10. Druck des Fontane-Abends.) 27 Seiten, 26,5 x 18,2 cm. 

Den Druck stiftete Gerhard Schulze, Leipzig. Den Nachruf hielt Erich Schmidt am 2. Oktober 1898 bei der Fontane-Gedenkfeier des Vereins »Berliner Presse«. (Widmungspublikation)

 

Karl Scheffler: Die impressionistische Buchillustration in Deutschland. Berlin: 1931. 68 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, 29,8 x 23,4 cm. 

Diese Ausgabe erschien in einer einmaligen Auflage von 520 nummerierten Exemplaren.
 Gesetzt in Didot-Antiqua und gedruckt von Aldus Druck Berlin. Druckleitung: A. Horodisch. Den Einband stiftete Otto Herfurth, Berlin. Den Teilnehmern an der Jahresversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen im November 1931 gewidmet vom Berliner Bibliophilen-Abend. (Publikation)

Jahresgabe 1931

 

Konrad F. Bauer: Wie ein Druckbuchstabe entsteht. Frankfurt a.M., Barcelona, New York: Bauersche Giesserei, 1931. 20 Seiten, mit Abb. 

Den am 15. November 1931 in Berlin versammelten Bibliophilen gewidmet von der Bauerschen Giesserei, Frankfurt aM. Zugleich Ergänzung für die von der Publikationskommission des Berliner Bibliophilen-Abends herausgegebenen »Berliner Bibliophile Abhandlungen«. (Widmungspublikation)

 

Manfred Berger: Das Konversationslexikon [Erzählung]. Berlin: 1931. 29 Seiten, 23 x 15,4 cm. 

Den am 15.11. 1931 versammelten Teilnehmern des Jahresfestes in Berlin der Gesellschaft der Bibliophilen gestiftet von den Juristen: Walther Goetzel, Wilhelm Goldberg, Walter Graetzer, Adolf Heymann, Walter Michaelis, Emil Pohl, Ernst Schachtel, Karl Schönberg, Max Steinitz, Karl Wilh.[elm] Liebmann, Lothar Morecki aus Prag. (Widmungspublikation)

 

Berliner Gedichte. Hrsg. von Kurt Lubasch und Emil F[erdinand] Tuchmann. Berlin: 1931. 96 Seiten, 29 x 19 cm. 

Dem Berliner Bibliophilen Abend zum 13.3. 1931 überreicht von J.S. Preuß. 1987 erschien im Verlag Rütten & Loening, Berlin, ein unveränderter Nachdruck mit einem Nachwort von Wulf Kirsten. (Widmungspublikation)

 

Deutsche Bibliophilie in drei Jahrzehnten. Verzeichnis der Veröffentlichungen der deutschen bibliophilen Gesellschaften und der ihnen gewidmeten Gaben 1898 bis 1930. Hrsg. von der Deutschen Bücherei. Gewidmet an Fedor von Zobeltitz zum 70. Geburtstag. Leipzig: Gesellschaft der Freunde der Deutsche Bücherei, 1931. 15 5., 26,2 x 18 cm. 

Den Teilnehmern an der 26. Jahresversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen vom 14.–16.11. 1931 in Berlin als Probeauszug aus der am 10.12. 1931 erscheinenden Bibliographie von der Deutschen Bücherei und der Gesellschaft der Freunde der DB überreicht. (Widmungspublikation)

 

Julie Elias: Der Besen des Magens. Käse und Käsegerichte. Mit Zeichnungen von Heinz Wallenberg. 1931. 14 ungezählte Blätter, 21,3 x 24,5 cm. 

Den am 15.11. 1931 in Berlin versammelten Teilnehmern an der Jahresversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen gewidmet von J.S. Preuß. (Widmungspublikation)

 

Friedrich der Grosse 1785. 20 ungedruckte Briefe des Königs an Herzog Karl Wilhelm Ferdinand von Braunschweig. Zum 24. Januar 1912. Mit einem Vorwort von Hans Droysen. Berlin: Stargardt, 1912. 41 Seiten, 27 x 20,1 cm. 

Gestiftet von Georg Ecke für die Teilnehmer am Festessen der Jahresversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen zu Berlin am 15.11. 1931. (Widmungspublikation)

 

Georg Hermann: Pro Berlin. 6 Blätter 

Der Fontane-Abend ließ das Werk für die Teilnehmer an der Jahresversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen in Berlin am 15. November 1931 drucken. (Widmungspublikation)

 

Abraham Horodisch: Die Schrift im schönen Buch unserer Zeit. Berlin 10.3. 1931. (Berliner Bibliophile Abhandlungen, hrsg. im Auftrage der Publikationskommission des Berliner Bibliophilen-Abends von A. Horodisch und E. Tuchmann, Bd 7.) 52 Seiten, 25,2 x 19,3 cm. 

Dem Berliner Bibliophilen-Abend zum 10. März 1931 überreicht von Reinhold und Erich Scholem. (Widmungspublikation)

 

Abrahamn Horodisch: Verzeichnis der für die Teilnehmer am Festessen anlässlich der Jahresversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen zu Berlin am 15.XI. 1931 hergestellten Drucke. 8 ungezählte Seiten, 24,5 x 18,8 cm. 

Fedor von Zobeltitz gewidmet von E.W. und EH. Tieffenbach. »Nach zwanzigjähriger Tätigkeit gedenken wir dankbar seinen Anregungen und Arbeiten, seiner Liebe zum schönen Buch.« (Widmungspublikation)

 

Jean Paul und Emanuel Osmund: Briefe über den Talmud. Nachwort von Dr. Karl Schönberg. 22 Seiten, 21,8 x 15,3 cm. 

Den zur Jahresversammlung am 15.11. 1931 in Berlin versammelten Mitgliedern und Freunden der Gesellschaft der Bibliophilen gewidmet von den Mitgliedern der Soncino-Gesellschaft der Freunde des jüdischen Buches, Dr. Moritz Garbay, Leo Heskel, Dr. Hans Lewens, Georg Lipschitz und Dr. Alfred Platz. (Widmungspublikation)

 

Wilhelm Junk: Maria Magdalena schreibt an den König der Burgunder. 26 Seiten, 25 x 16,5 cm. 

Gabe des Berliner Bibliophilen-Abends. überreicht von Dr. W. Junk an die Mitglieder der Gesellschaft der Bibliophilen 15.11. 1931. (Widmungspublikation)

 

Alfred Kubin: Episode (Berlin 1931). Illustriert mit faksimiliertem handschriftlichen Text. Bildnis Kubins von Rudolf Grossmann. 8 ungezählte Blätter, 26,2 x 19,5 cm. 

Den zur Berliner Tagung im November 1931 versammelten Bibliophilen überreicht von Hans Beck und Wolfgang Gurlitt. (Widmungspublikation)

 

Johann Peter Theodor Lyser: De dree Jungfern un de dree Rathsherrn, oder datt groote Karkthorn-Knopp-Schüüern to Altona. Fen plattdütsches Mährchen. Neu erzählt und illustr. von [Johann Peter Theodor] Lyser. Hamburg: Behrendsohn, 1855. 12 Seiten, 17,8 x 11,2 cm

175 Exemplare der Erstausgabe wurden den an der Tagung der Gesellschaft der Bibliophilen in Berlin am 14. November und 15. November 1931 teilnehmenden Damen von Dr. Karl Schönberg gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Hermann Nitz: Die Technik des Bucheinbandes. Berlin 1931. (Berliner Bibliophile Abhandlungen, hrsg. im Auftrage der Publikationskommission des BBA von A. Horodisch und E. Tuchmann, Bd 8.) 52 Seiten, 23,9 x 16 cm. 

Den Teilnehmern an der Jahresversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 15.11. 1931 überreicht von Paß & Garleb. (Widmungspublikation)

 

Julius Rodenberg: Deutsche Pressen. Eine Bibliographie. Nachtrag 1925–1930. Zürich, Wien, Leipzig: Amalthea Verlag, 1931. (Berliner Bibliographien, hrsg. für den Berliner Bibliophilen-Abend von A. Horodisch und J. Rodenberg, Bd 1.) 68 Seiten, 24 x 17,5 cm. 

Für den Berliner Bibliophilen-Abend zum 10.3. 1931. (Widmungspublikation)

 

Arthur Rümann: Adam Friedrich Oeser. Bibliographie. Berlin 1931. (Berliner Bibliographien, hrsg. für den Berliner Bibliophilen-Abend von A. Horodisch und E. F. Tuchmann, Bd 2.) 20 ungezählte Seiten mit 1 Porträt und 7 Abbildungen, 22,2 x 17 cm. 

Gestiftet für die Teilnehmer am Festmahl der Gesellschaft der Bibliophilen zum 15.11. 1931 von Fritz Hermann. (Widmungspublikation)

 

Julius Schuster: Goethe als Plagiator? Historisch-kritischer Send-Brief an Dr. Dr. h.c. Wilhelm Junk. Ein Intermezzo zum Fest-Essen der Gesellschaft der Bibliophilen am 15.11. 1931. 14 Seiten, 25 x 16,6 cm. (Widmungspublikation)

 

Zwanzig Jahre Officina Serpentis. Katalog der Ausstellung in der Staatlichen Kunstbibliothek. Berlin: Officina Serpentis, 1931. 22 Seiten, 31,5 x 23 cm. 

Handpressendruck der Officina Serpentis in 125 Exemplaren für die Teilnehmer an der Besichtigung der Ausstellung durch die Mitglieder der drei Berliner bibliophilen Gesellschaften: Berliner Bibliophilen-Abend, Soncino-Gesellschaft der Freunde des jüdischen Buches und Fontane-Abend, 30. November 1931. (Widmungspublikation)

 

Flodoard von Biedermann: Fünfundzwanzig Jahre Berliner Bibliophilen-Abend. Im Auftrag des Vorstandes dargestellt von Flodoard Freiherr von Biedermann. Berlin: 1930. 68 Seiten. 29,7 x 21 cm. 

Vereinsgabe des Berliner Bibliophilen-Abends, den Mitgliedern am 15.3. 1930 überreicht. (Publikation)

Jahresgabe 1930

 

Alte Berliner Volkslieder. Ausgewählt von Fritz Behrend und Eugen Pinner aus den Löschpapierdrucken der Zürngibl‘schen Buchdruckerei, Berlin, nach den Befreiungskriegen. Berlin: 1930. 15 Seiten, 18 x 11,3cm. 

Dem Berliner Bibliophilen-Abend zur Feier des 25-jährigen Bestehens im Januar 1930 gewidmet vom Fontane-Abend. (Widmungspublikation)

 

Hermann Brücker: Die Schöneberger Nachtigall von Hoffmann von Fallersleben. Zugleich ein Strauß zum 80. Todestage des Freiherrn K. H. G. von Meusebach 1847. 22. August 1927. Wiedergabe aus: Schöneberger Tageblatt Jg. 32. 1927, Nr 194 und 200 vom 20. und 27. August. Berlin-Friedenau: 1930. 13 Seiten, 18 x 12,5 cm. 

Dem BBA zum 25-jährigen Bestehen am 15. März 1930 gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Ernst Crous: Vergilausgaben grosser Drucker. Dem Andenken Vergils zum 2000. Geburtstage des Dichters. Berlin: Reichsdruckerei, 1930. 6 Blätter, 16 Tafeln. 55,2 x 34,8 cm.

Dem Berliner Bibliophilen-Abend zu seinem 25-jährigen Bestehen. (Widmungspublikation)

 

Der Dichter und das Buch. Hrsg. von Karl Schönberg u. Emil F. Tuchmann. Mit einer Titellithographie von Alfred Kubin. Berlin: 1930. 58 Seiten 27,7 x 17 cm. 

Herausgegeben zum 15.3. 1930, dem Fest des 25-jährigen Bestehens des Berliner Bibliophilen-Abends überreicht von J.S. Preuß. Zur Stiftung der Lithographie haben beigesteuert: Siegfried Bloch, Walther Goetzel, Willy Landsberg, Bruno Marwitz, Karl Schönberg. (Widmungspublikation)

 

Gabriele Eckehard: Das deutsche Buch im Zeitalter des Barock. Berlin: 1930. (Berliner Bibliophile Abhandlungen, hrsg. im Auftrage der Publikationskommission des BBA von A. Horodisch und E. Tuchmann, Bd 4). 53 Seiten mit 8 Abb. im Text sowie 5 Tafeln, 24,8 x 16,1 cm. 

Den am 15. März 1930 anläßlich des 25. Jahresfestes des BBA versammelten Bücherfreunden überreicht vom Verlage Ullstein Berlin. (Widmungspublikation)

 

Andreas Euler: Das neue Galgenmännlein. Ein Rufgedicht an die Welt. Berlin: Julius Bard, 1930. 84 Seiten, 25,8 x 15,7 cm. 

Vom Julius Bard Verlag dem Berliner Bibliophilen-Abend zur Feier seines 25-jährigen Bestehens am 15.3. 1930 gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Etta Federn-Kohlhaas: Alltag. 20 ungezählte Seiten, 21,7 x 14,5 cm. 

Überreicht den versammelten Damen am 15.3. 1930 aus Anlaß des 25. Jahresfestes des BBA durch Reinhold und Erich Scholem. (Widmungspublikation)

 

Hans Franck: Mein Leben und Schaffen. 1929. (Bekenntnisse. Ein Schriftenfolge von Lebens- und Seelenbildern heutiger Dichter, Heft 14, hrsg. durch die Gesellschaft der Bücherfreunde zu Chemnitz, Gesamtveröffentlichung 31; außerordentliche Veröffentlichung 18.) 22 ungezählte Seiten, 24,6 x 16,8 cm. [1930]

Dem Berliner Bibliophilen-Abend zum 25-jährigen Stiftungsfest überreicht. (Widmungspublikation)

 

Eine Gallerie von Zeitgenossen 1853. Aus: Europa, Chronik der gebildeten Welt, Jg. 1853, hrsg. von Friedrich Gustav Kühne. Karikaturen von Herbert K., Neudruck auf Grund des Exemplars der Heidelberger Universitätsbibliothek, mit Nachwort von Paul Alfred Merbach. 1930. 3 ungezählte Seiten, 16 Tafeln, 4 ungezählte Seiten, 28,5 x 20,5 cm. 

Den Mitgliedern und Freunden des BBA zum 25-jährigen Bestehen am 15.3.1930 von E. Heckendorff und G. Reisacher gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Adolf Heilborn: Alt-Berliner Konditorei-Allerlei. Berlin-Grunewald: Hermann Klemm, 1930. 29 5., 24,7 x 16,5 cm. 

Den Teilnehmern an der 25. Jahrfeier des Berliner Bibliophilen-Abends am 15.3. 1930 überreicht vom Verlag Hermann Klemm, Berlin. (Widmungspublikation)

 

Heinrich Heine: Unterwelt. Mit Titelholzschnitt von Alf Niemann. 1930. 8 ungezählte Blätter, 25,5 x 16,6 cm. 

Den Teilnehmern an der Feier des 25-jährigen Bestehens des Berliner Bibliophilen-Abends gewidmet von Albert Halberstam und Alf Niemann. (Widmungspublikation)

 

Paul Hoffmann: Ein Brief an Heinrich von Kleist. Betrifft Entwurf eines Schreibens von August Wilhelm Iffland an Heinrich von Meist über das „Käthchen von Heilbronn“. 8 Seiten Text, 1 DoppelBlätter Faksimile, 26,5 x 18,7.  [1930]

Dem Berliner Bibliophilen-Abend zum Feste seines 25jährigen Bestehens von Paul Hoffmann und Hans Sternheim dargebracht. (Widmungspublikation)

 

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben: Die Schoeneberger Nachtigall. Das ist: lauter schöne neue Lieder für die lieben Landsleute alt und jung, die lustigen Handwerksburschen, für die braven Soldaten und die Herren Studenten gleichermaßen. Berlin, zu haben in der Zümgibl‘schen Buchdruckerei, Haakscher Markt No. 2. 1822. Faksimile-Reproduktion nach dem in der Preußischen Staatsbibliothek befindlichen Exemplar. Mit Geleitwort von Fritz Behrend. 1930. 3 ungezählte Seiten Geleitwort, 47 Seiten Faksimile, 17,5 x 11,3 cm. 

Von Prof. Fritz Behrend, Berlin, und F. Ullmann, Zwickau, den Teilnehmern am Fest des 25-jährigen Bestehens des Berliner Bibliophilen-Abends gestiftet 15.3.1930. (Widmungspublikation)

 

Wilhelm Junk: Schnörkel um Bücher respective naturwissenschaftliche Kinkerlitzchen an‘s Licht gebracht vom Doctor Junk. Berlin, zum 15. März 1930. (Berliner Bibliophile Abhandlungen, hrsg. im Auftrage der Publikationskommission des BBA von A. Horodisch und E. Tuchmann, Bd 6). 51 Seiten, 24 x 16 cm. 

Gewidmet vom Verfasser und vom Drucker. (Widmungspublikation)

 

Walter Kemsys: Zwanzig Jahre Bücherkarren. Erinnerungen eines »Fliegenden Buchhändlers«. Mit Bildern von Erich Büttner. Berlin: 1930. 24 Seiten mit Abbildungen im Text, 24 x 17 cm. 

Gestiftet von Erich Büttner und Bendix & Lemke zum Feste des 25-jährigen Bestehens des Berliner Bibliophilen-Abends am 15. März 1930. (Widmungspublikation)

 

Friedrich Kunheim: Symmetrie durch x. 7 Zeichnungen von Vera Joho. Berlin: Horodisch & Marx Verlag, 1930. 35 ungezählte Seiten, 18,2 x 11,6 cm. 

Überreicht den versammelten Mitgliedern des Berliner Bibliophilen Abends am 15.3. 1930 vom Horodisch & Marx Verl. (Widmungspublikation)

 

Kurt Lubasch und Alfred Richard Meyer: Paul Scheerbart-Bibliographie mit einer Autobiographie des Dichters. Nach einer Privat-Bibliothek zusammengestellt. Privatdruck. Berlin: März 1930. 15 Seiten, 22,2 x 14 cm. 

Die Nummern 151-300 den Teilnehmern des Stiftungsfestes des Berliner Bibliophilen-Abends am 15.3. 1930 gewidmet von den Autoren. (Widmungspublikation)

 

Gerhard Lüdtke: Verleger. Skizzen. Berlin: 1930. (Berliner Bibliophile Abhandlungen, hrsg. im Auftrage der Publikationskommission des BBA von A. Horodisch und E. Tuchmann, Bd 5.) 28 ungezählte Seiten, 25,3 x 17,5 cm. 

Gewidmet vom Autor und Drucker dem Berliner Bibliophilen-Abend zum 15.3.1930. (Widmungspublikation)

 

Dorett Nacke und Arndt Hein: Fasching. Figurinen von Dorett Nacke mit Versen von Arndt Hein. Berlin 1930. 15 ungezählte Seiten, 24,2 x 17,8 cm. 

Damenspende von Albert Frisch, Berlin, beim 25. Jahresfest des Berliner Bibliophilen-Abends am 15.3. 1930. (Widmungspublikation)

 

Armin Renker: Über das Papier. Ein Dialog zwischen dem Papiermacher und dem Laien. Berlin im Jahre MCMXXX. (Berliner Bibliophile Abhandlungen, hrsg. im Auftrage der Publikationskommission des BBA von A. Horodisch und E. Tuchmann, Bd 1.). 31 Seiten, 2 Blätter Wasserzeichen, 25 x 17,5 cm.  [1930]

Gestiftet zum 25jährigen Jubiläum des Berliner Bibliophilen-Abends von Liebheit & Thiesen, Müller und Armin Renker. (Widmungspublikation)

 

Max von Schenkendorf: Freiheitsgesänge 1810. Königsberg, gedruckt in der Hartungschen Hof-Druckerei. Faksimile-Druck nach dem Original in der Preußischen Staatsbibliothek. Berlin: 1930. 14 Seiten Faksimile, 3 Seiten Nachw., 18,6 x 12cm. 

Festgabe zur Feier des 25-jährigen Bestehens des Berliner Bibliophilen-Abends am 15.3. 1930 hrsg. von der Preußischen Staatsbibliothek. (Widmungspublikation)

 

Fritz Schröder: Die Bilddruck-Verfahren. Eine kurze systematische Einführung. Berlin: 1930. (Berliner Bibliophile Abhandlungen, hrsg. im Auftrage der Publikationskommission des BBA von A. Horodisch und E. Tuchmann, Bd 3.) 31 Seiten, 25,5 x 17 cm. 

Gewidmet dem Berliner Bibliophilen-Abend zum 15.3. 1930 von W. Büxenstein und Fritz Schröder. (Widmungspublikation)

 

Otto Stoessl: Der bedenkliche Kauf oder Der verlorene Kopf. Mit 3 Lithographien und einer Schlußbemerkung von Alfred Kubin. Berlin: 1930. 51 Seiten, 26,3 x 19,4 cm. 

Zum Feste des 25-jährigen Bestehens des Berliner Bibliophilen-Abends am 15.3. 1930 wurde diese Novelle mit Erlaubnis des Verlags Albert Langen aus dem Band »Menschendämmerung« abgedruckt. Die Lithographien wurden gestiftet von Albrecht Blau, Fritz Goldstein, Fritz Hermann, Adolf Heymann, Wilhelm Junk, Isidor Kastan, Richard von Kehler, Edgar Krebs, Gotthard Laske, Karl Wilhelm Liebmann, Lothar Morecki, Ludwig Nürnberg, Heinz Reinhold, Kurt Sachs, Moritz Schnelling, Georg Schreyer, Hans Simon, Albert Zimmermann. (Widmungspublikation)

 

Eduard W. Tieffenbach: Über den Satz im schönen Buch. Berlin: 1930. (Berliner Bibliophile Abhandlungen, hrsg. im Auftrage der Publikationskommission des BBA von A. Horodisch und E. Tuchmann, Bd 2.) 13 Seiten Text, 5 Seiten Satzbeispiele, 25,3 x 17,6 cm. 

Gestiftet von E.W. Tieffenbach und Otto Herfurth zum 25-jährigen Bestehen des Berliner Bibliophilen-Abends am 15.3. 1930. (Widmungspublikation)

 

Helene Friederike Unger: Briefe über Berlin, aus Briefen einer reisenden Dame an ihren Bruder in H., 1798. Berlin: 1930. 48 Seiten, 21,3 x 13,3 cm. 

Dem Berliner Bibliophilen-Abend gewidmet von Heinz Jolles, Berlin, zum 15.3. 1930, »eingedenk der Gewohnheit des teuren hingegangenen Vaters«. (Widmungspublikation)

 

Fedor von Zobeltitz: Wie wir anfingen... Bibliophile Erinnerungen. Berlin: 1930. 14 Seiten, 26 x 20 cm. 

Zur Jubelfeier des 25-jährigen Bestehens des Berliner Bibliophilen-Abends am 15.3. 1930 gewidmet von M[artin] B[reslauer], P[aul] K[ressmann], F[edor] v. Z[obeltitz]. (Widmungspublikation)

 

Stefan Zweig: Rahel rechtet mit Gott. Legende. Mit Holzschnitten von Walter Preißer. Berlin: 1930. 23 ungezählte Blätter, 18,8 x 13,7 cm. 

Den Mitgliedern und Freunden der Soncino-Gesellschaft der Freunde des jüdischen Buches zur Jahresversammlung 1930 gewidmet von Leo Heskel. Die Holzschnitte stiftete Gotthard Laske. (Widmungspublikation)

 

Max Kirschstein: Lessing und Berlin. Im Auftrage des Berliner Bibliophilen-Abends dargestellt. Berlin: 1929. 78 Seiten, 25 x 17,6 cm. (Publikation)

Jahresgabe 1929

 

Ernst Crous: Der Werdegang des Berliner Buchdrucks. Berlin: 1929. 46 Seiten inklusive 10 Tafeln, 1 Blatt, 24,6 x 17 cm. 

Den Mitgliedern und Freunden des Berliner Bibliophilen-Abends am 15.3.1929 von Reinhold und Erich Scholem überreicht. (Widmungspublikation)

 

Karl Immermann: Ein ganz frisch schön Trauer-Spiel von Pater Brey, dem falschen Propheten in der zweiten Potenz. Ans Licht gezogen durch Karl Immermann, Ictum. Gedruckt in diesem Jahr 1822. Münster mit Koerdinkschen Schriften. Neudruck, mit Nachwort von Werner Deetjen. Berlin: Mann, 1929. 23 Seiten, 22,4 x 13,7 cm. 

Das Seite für Seite und Zeile für Zeile nachgebildete Original wurde aus der Sammlung Dr. Hecht zur Verfügung gestellt. Gestiftet vom Drucker für den BBA zum Stiftungsfest am 15.3. 1929. (Widmungspublikation)

 

Oscar Jolles: Drei Reden zu seinem Gedenken. »Dr. Oscar Jolles, geboren den 10. November 1860 in Berlin, abgeschieden den 11. März 1929 abends.« 36 Seiten, 29,8 x 22,7 cm. 

Diese Schrift widmet der Vorstand der H. Berthold AG zum Andenken an ihren verdienstvollen Direktor Dr. Oscar Jolles dessen Freunden und Verehrern. (Widmungspublikation)

 

Wilhelm Junk: Wege und Ziele bibliophiler Vereinigungen. Vortrag gehalten vor dem Berliner Bibliophilen Abend am 8. November 1928. 22 Seiten 23 x 16,2 cm. 

Den Mitgliedern des Berliner Bibliophilen-Abend zum 15. März 1929 gewidmet von W. Büxenstein (Hans Sternheim). (Widmungspublikation)

 

Friederike Kempner: Ausgewählte Gedichte. Ausgewählt und mit Nachbemerkung von Abraham Horodisch. Privatdruck 1929. 55 Seiten, 1 Abb., 24,5 x 14,2 cm. 

Von J.S. Preuß den am 15.3. 1929 versammelten Mitgliedern und Freunden des Berliner Bibliophilen-Abends überreicht. (Widmungspublikation)

 

Wissenswertes über die verschiedenen Sorten Leder für Bucheinbände, ihre Herkunft, Gerbung, Färbung, Narbung, Haltbarkeit und Verwendung. Offenbach am Main: Arnsberger & Rheinboldt, 1928. 44 Seiten, 21,6 x 14,6 cm. 

Dem Berliner Bibliophilen Abend zum 15.3. 1929 gewidmet von der Lederfabrik Arnsberger & Rheinboldt, Offenbach am Main, und der Buchbinderei Otto Herfurth, Berlion. (Widmungspublikation)

 

Flodoard von Biedermann: Adresse zum 70. Geburtstag. (Mit Ehrengabe: Nachbildung der Rauch’schen Goethe-Büste). Berlin: 1928. Doppelblatt und eingeheftet 4 ungezählte Blätter mit Liste der beteiligten Spender, 27,2 x 21,8 cm. (Publikation)

 

Johann Wolfgang von Goethe: Beyträge zur Optik. Stück 1 und 2. Weimar: Industrie-Comptoir 1791-92. Faksimile-Ausgabe mit einem Nachwort von Julius Schuster. Berlin: Junk, 1928. Stück 1: 62 Seiten = 17,8 x 10,2 cm, mit 27 Kärtchen = 10,2 x 6,2 cm im Umschlag; Stück 2: 30 Seiten 1 Blatt Druckfehler, 1 Kupfer, XXI Seiten Nachw. = 17,8 x 10,2 cm; 1 kolorierte Tafel im Umschlag = 56,3 x 39 cm. (Publikation)

Jahresgabe 1928

 

Paul Beaujon: Pierre Simon Fournier und die Druckkunst des XVIII. Jahrhunderts in Frankreich. Berlin: Monotype Setzmaschinenvertriebsges. MbH., 1928. 47 Seiten, 10 ungezählte Tafeln, 28 x 22,2 cm. 

Der Text des Privatdrucks der Monotype-Setzmaschinen Vertriebsgesellschaft erschien zuerst im »Monotype-Recorder« Juni 1926 in englischer Sprache. Die Übersetzung besorgte Herr Dr. Oscar JolIes, der die Anregung für die deutsche Ausgabe gab. (Widmungspublikation)

 

Fritz Behrend und Robert Kleuker: Deutsche Laienpredigten von Goethe bis Watzlik. Zusammengestellt und mit Geleitwort versehen. Berlin: 1928. 45 Seiten, 22,2 x 12,6 cm. 

Gewidmet von Hans Beck. (Widmungspublikation)

 

Flodoard von Biedermann: Graf Gustav von Schlabrendorf und sein Hofmeister. Nach einem Vortrag im Berliner Bibliophilen-Abend. (Sonderdruck aus der Festschrift für Fedor von Zobeltitz zum 5. Oktober 1927, Seiten 255-287. 33 Seiten, 2 Bilder (Porträts), 26,5 x 19,5 cm. 

Eingeheftetes Widmungsblatt: Die Mitglieder des Berliner Bibliophilen-Abends widmen den Sonderdruck zum Stiftungsfest des BBA am 16. März 1928 Flodoard Frh. v. Biedermann, Erwin Graumann und Oscar Jolles. (Widmungspublikation)

 

Theodor Fontane: Ungedruckte Ballade Theodor Fontanes: Child Harry. Übersetzung nach dem Schottischen; Englisch und Deutsch. Berlin: 1928. 13 Seiten, 23 x 14,6 cm. 

Mit gütiger Erlaubnis des Fontane-Archivs dem Berliner Bibliophilen-Abend zum 16. 3. 1928 gewidmet von Hans Sternheim. (Widmungspublikation)

 

Theodor Fontane: Brief an Leo Berg vom 8. Juli 1888. Faksimile-Druck mit Geleitwort von Mario Krammer. Berlin: 1928. 2 Blätter Faks in Umschlag, 23 x 14,6 cm. 

Der Fontane-Abend widmet die Wiedergabe des aus dem Besitz von Julius Bab stammenden Briefes dem Berliner Bibliophilen-Abend zum 16. 3. 1928 und seinem verehrten Vorsitzenden Floduard Freiherr von Biedermann zum 70. Geburtstag. (Widmungspublikation)

 

Johann Wolfgang Goethe: Proserpina MDCCLXXVII. Hrsg. und mit Nachwort versehen von Flodoard Freiherr v. Biedermann. 19 Seiten, 26,5 x 19,8 cm. 

Den Teilnehmern beim Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abends am 16.3. 1928 vom Drucker gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Hocherfreuliches Willkommen als des Durchläuchtigsten Fürsten und Herrn / Hn Johann-Georgen des Dritten / Hertzogen zu Sachsen / Jülich / Kleve un Berg / des Heil. Röm. Reichs Erz-Marschalln und Churfürsten / auch Burggrafen zu Magdeburg / etc. Unsers Gnädigsten Herrn Hochansehnliche und Fürtreffliche Herren Commissarien / Die Hoch-Edelgebohrne / Gestrenge und Hoch-Mannveste Herren Herr Haubold von Einsiedel / Herr zu Syra und Hopffgarten / auch des Ertzgebürgischen Creyses bestalter Ober-Creyß-Hauptmann / und Herr Carl Augustus von Neitzschütz / zu Mannichswalda / Churfl. Sächs. Appe]Jation-Rath / am 24. Octobris des 1681sten Jahres im Nahmen und an statt Höchstgedachter Chur-Fürstl. Durchl. / Von dero getreuen Bürgerschafft und Unterthanen zu St. Annaberg. Die Erb-Huldigung eingenommen / in respect unterthänigen Gehorsambs Durch eine Abend-Music eröffnet. Von Dero Churfl. freyen Berg-Stadt Annaberg. Gedruckt zu St. Annaberg durch David Nicolai.(Dazu Erläuterung): Aus St. Annaberg Anno 1681 von Flodoard Frh. v. Biedermann. 4 Seiten Faksimile, 6 ungezählte Seiten mit Bildnis Johann Georgs III., 34 x 20,8 cm. 

Den Teilnehmern beim Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abends am 16. März 1928 gewidmet von Guido Hackebeil. (Widmungspublikation)

 

Nachruf für Peter Simon Fournier le jeune. Éloge de Monsieur Fournier le jeune. 1775. Übertr. von Flodoard Frh. v. Biedermann. H. Berthold Berlin 1928. 19 Seiten 24,2 x 16,2 cm. 

Gewidmet dem Berliner Bibliophilen-Abend von der H. Berthold AG. (Widmungspublikation)

 

Hans Sachs: Ein Tisch-Zucht 1534 am 14 tag Julii. Neuungezählte 1928. 1 Doppelblatt, 24,3 x 12,1 cm. 

Den Fest-Essenden des Berliner Bibliophilen-Abends am 16.3. 1928 von Gotthard Laske auf den Tisch gelegt. (Widmungspublikation)

 

Gerhard Scholem: Amtliches Lehrgedicht der Philosophischen Fakultät der Haupt- und Staats-Universität Muri. Von Gerhard Scholem, Pedell des religionsphilosophischen Seminars. 2., umgearb. und den letzten approbierten Errungenschaften der Philosophie entsprechende Ausg.. Muri: Verlag der Universität. 19 Blätter in Blockbuchform geb., 22,6 x 16,1 cm. 

Überreicht zum Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abends am 16.3. 1928 von Reinhold und Erich Scholem. (Widmungspublikation)

 

Wilhelm Abraham Teller: Tellers Trauungsrede für Herrn von Itzenplitz und Fräulein von Friedland 1792. Ein märkischer Privatdruck in Ungers Didot-Fraktur. Faksimile-Ausg. mit Nachwort von Ernst Crous. Berlin 1928. 8 ungezählte Blätter, 1 Abb., 20,6, x12,7 cm. 

300 nummerierte Exemplare für die Teilnehmer am Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abends 1928. (Widmungspublikation)

 

Johann Friedrich Gottlieb Unger: Schattenrisse sechs Berlinscher Gelehrten. In Holz geschnitten von J[ohann] F[riedrich] GLottlieb] Unger dem jüngeren, Berlin 1779. Ausgewählt und mit Nachwort versehen von Paul Hoffmann, Berlin: hrsg., gedruckt und verlegt von der Reichsdruckerei, 1928. 23 Seiten, 24,5 x 19 cm. 

Gewidmet von der Reichsdruckerei. (Widmungspublikation)

 

Der Doktor Akakia und sein Schildknappe; 2 Streitschriften aus d. Zeit Friedrichs d. Großen. Hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Carl Diesch. Berlin: Berliner Bibliophilen-Abend, 1927. 55 Seiten, davon 42 Seiten Faksimile 19,4 x 13,4 cm. (Publikation)

Jahresgabe 1927

 

Hieronymus Bononiensis: Ein Frühes Lob der Buchdruckerkunst aus dem Jahre 1480. Ein lateinisches Gedicht mit deutscher Übersetzung und Erläuterungen von Helene Simon-Eckhardt. Fedor von Zobeltitz zum 70. Geburtstag vom Berliner Bibliophilen-Abend gewidmet. 1927. 10 ungezählte Blätter, 27,4 x 18,7 cm. 

Zum Stiftungsfest des BBA am 8.2. 1927 den Teilnehmern überreicht.

Ein Restauflage wurde noch einmal 1935 verteilt. Auf dem Innendeckel: „Zum Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abends am 16. März 1935 den Teilnehmern überreicht“. (Publikation)

Jahresgabe 1927

 

Flodoard von Biedermann: Audienzgespräch des Königs Oppokku im Lichte des Königs Fridericus, geschaut von Goethe. Berlin: 1927. 17 Seiten, 17,8 x 10,7 cm. 

Eine literarhistorische Ausgrabung, den Berliner Bibliophilen und ihren Gästen beim Festmahle am 8.2. 1927 von Flodoard Freiherr von Biedermann, Erwin Graumann und Oscar Jolles vorgesetzt. (Widmungspublikation)

 

Theodor Fontane: Ein Brief von Theodor Fontane an Herrn Hans Sternheim, Berlin, Savignyplatz 4, aus Karlsbad 26. Aug. 1896. Nebst Faksimile mit faksimiliertem Umschlag, 21,2 x 14,4 cm. 

Dem BBA am 8.2. 1927 von H. Sternheim gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Friedrich II. König von Preußen: Bref, de Note saint Père Le Pape à Monsier Le Maréchal Leopold Josef Graf von Daun 1759. Französisch und Latein (mit lateinischer Übersetzung von Jean Bapiste de Boyer Marquis d’Argens). Faksimile-Druck. Mit Nachwort und Literaturnachweis von Martin Breslauer. 8 Seiten Faksimile, 7 Seiten Nachwort und Literaturnachweis, 20,1 x 17,1 cm. [1927]

Gewidmet von Martin Breslauer, Paul Kressmann und Fedor von Zobeltitz. (Widmungspublikation)

 

Charlotte von Schiller: Der Prozess. Eine Erzählung. Berlin: Unger 1801. Neudruck mit Nachwort von Saxo Bibliophilius [d.i. Flodoard Feiherr von Biedermann]. Berlin: 1917. 133 Seiten, 14 x 10,3 cm. 

Den Mitgliedern und Gästen zum Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abends am 8.2. 1927 gewidmet von den Werkstätten J. S. Preuß. (Widmungspublikation)

 

Heinz Stroh: Ein Traum das Leben! Eine Parabel. 8 ungezählte Seiten, 16,4 x 10,4 cm. 

Gewidmet vom Drucker für den BBA am 8.2.1927. (Widmungspublikation)

 

Von Büchern und Menschen. Festschrift Fedor von Zobeltitz zum 5. Oktober 1927 überreicht von der Gesellschaft der bibliophilen. Hrsg. von Conrad Höfer, Weimar. 375 Seiten, 27,2 x 19,2 cm. (Widmungspublikation)

 

Edward Whymper: Die Erst-Ersteigung des Matterhorns am 14. Juli 1895. Vorwort von Wilhelm Junk. 1927. 20 Seiten 26,1 x 2, cm. 

Gewidmet von Wilhelms Junk zum Winterfeste am 8.2. 1927 für den Berliner Bibliophilen-Abend. (Widmungspublikation)

 

Paul Zech: Rainer Maria Rilke. Ein Requiem. Berlin 1927. 34 Seiten, 18,5 x 12,5 cm. 

Hergestellt im auftrage von Gotthard Laske und von ihm zum Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abends am 8.2. 1927 in 120 Exemplaren verwandt. (Widmungspublikation)

 

Stefan Zweig: Die unsichtbare Sammlung. Eine Episode aus der deutschen Inflation. Berlin 8. Februar 1927. 22 Seiten, 27,5 x 19 cm.

Den Mitgliedern und Freunden des Berliner Bibliophilen-Abends zum Stiftungsfest am 8.2. 1927 von Reinhold und Erich Scholem gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Friedrich II. König von Preußen: Reisegespräch des Königs im Jahre 1779. Zum Besten armer Soldatenkinder in Druck gegeben vom Verf. der preuß. Kriegslieder [Johann Wilhelm Ludwig Gleim], am Geburtstag des Landesvaters im Jahre 1784. Halberstadt‚ zu finden beim Buchhändler Groß, und Candidat Hartmann. Neudruck Berlin: BBA, 1926. 59 Seiten, 17 x 10,5 cm. 

Vereinsgabe zum Stiftungsfest am 19.2. 1926 für die Mitglieder des BBA und seine Gäste. (Publikation)

Jahresgabe 1926

 

August Böckh: Über Friedrichs des Großen classische Studien. Neudruck des in der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, aus Anlaß der Feier des Jahrestages Friedrichs des Großen am 29.1.1846 gehaltenen Vortrages. 26 Seiten, 23 x 18,6 cm. [1926]

Gabe für den Berliner Bibliophilen-Abend, gewidmet von Richard Labisch, Walter Metzenberg und Max Lefson. (Widmungspublikation)

 

Drei Alt-Berliner Drucke und ein Blatt von J. G. I. Breitkopf. Neu gedruckt von der Reichsdruckerei. Mit Einf. von Franz Helmberger. 4 Seiten, 4 Taf., 29,7 x 21 cm. 

Gewidmet zum 19.2. 1926 von der Direktion der Reichsdruckerei. (Widmungspublikation)

 

Fraktur oder Antiqua? Zwei Berliner Beiträge zur Schriftfrage aus dem 18. Jh. Eine Besprechung von Friedrich Nicolai und eine Denkschrift des preußischen Staatsministers Philipp Karl Graf von Alvensleben. Hrsg. von Ernst Crous. Berlin: 1926. 535 Seiten, 23,3 x 14,8 cm. 

Zum Stiftungsfest des BBA am 19.2. 1926 überreicht von Reinhold und Erich Scholem. Gewidmet Oscar Jolles. (Widmungspublikation)

 

Wilhelm Junk: Des Antiquars und Bücherfreundes Palmen-Gärtlein (benebst einigen Disteln und fast stachelichten Kaktussen), allwo einen geneigten Leser spatzieren führet der Doctor Guilelmus Juncus. 38 Seiten, 19,5 x 15 cm. 

Gewidmet den Teilnehmern am Stiftungsfest, 19. Februar 1926, der Vereinigung »Berliner Bibliophilen-Abend«. Wilhelm Junk. (Widmungspublikation)

 

Heinrich von Kleist: Ode an Friedrich Wilhelm den Dritten. Hrsg. von Paul Hoffmann. Faksimile-Ausgabe des Erstdrucks. 4 Seiten Faksimile, 4 Seiten Text, 28,7 x 20,5 cm.  [1926]

Gewidmet von Ewald von Kleist und Richard von Kehler. (Widmungspublikation)

 

Otto Mallon: Ein unbekannter Märchenroman der Bettina von Arnim. Sonderdruck des Nachwortes zu Bettina und Gisela von Arnim: »Das Leben der Hochgräfin Gritta von Rattenzuhausbeiuns«. Berlin: S. Martin Fraenkel, 1926. 43 5S, 20,8 x 14,3 cm. 

Den Mitgliedern des BBA zum Stiftungsfest 1926 überreicht von Otto Mallon und S[iegbert] Martin Fraenkel. (Widmungspublikation)

 

Johann Friedrich Unger: Denkmahl eines berlinischen Künstlers und braven Mannes von seinem Sohne. Mit Bildnis und Nachwort von Flodoard Freiherr von Biedermann. 19 Seiten, 1 Abb., 22,4 x 14,1 cm.  [1926]

Diesen Druck widmen den Festteilnehmern beim Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abend Oscar Jolles und Flodoard Freiherr von Biedermann. (Widmungspublikation)

 

Fedor von Zobeltitz: Liebes von der alten Karschin. 1926. 29 Seiten, 2 Faksimile, 19,8 x 13 cm.

Gestiftet von M[artin] B[reslauer], P[aul] K[ressmann] und F[edor]v. Zobeltitz]. (Widmungspublikation)

 

Fedor von Zobeltitz: Proben aus einem Liederbuche für Bibliophile. 8 Blätter, 17 x 11,9 cm.  [1926]

Gewidmet von Fedor von Zobeltitz »als Reimer« und von Dr. Hermann Hartmeyer (Alster-Verlag, Hamburg) als Hrsg. (Widmungspublikation)

 

Konrad Schwestermiller: Regiment und Lehre wider die schwere Krankheit der Pestilenz (1484). Mit Einf. von Julius Schuster. Neu hrsg. vom Vorstande des Berliner Bibliophilen-Abends. Berlin: 1925. 17 Seiten Faksimile, 14 ungezählte Seiten, 22,2 x 15,2 cm. 

Vereinsgabe für die Mitglieder des BBA, ausgegeben am 3.2. 1925. (Publikation)

Jahresgabe 1925

 

Fritz Behrend: Aus Theodor Fontanes Werkstatt (zu Effi Briest). Mit einer Handschriftnachbildung in Lichtdruck (und einem Schlüssel zu den verschiedenartigen Unterstreichungen im Text). Berlin: H. Berthold, Abt. Privatdrucke 1924. (9. Bertholddruck). 43 Seiten, 24,6 x 17,8 cm. 

Überreicht von der Schriftgießerei H. Berthold, Berlin, zum Stiftungsfest des BBA am 3.2. 1925. (Widmungspublikation)

 

Flodoard von Biedermann: Ex libris meis. Plauderei aus d. Berliner Bibliophilen-Abend. 1925. 33 Seiten 18 x 12,8 cm. 

Den Teilnehmern beim Festschmaus des BBA am 3.2. 1925 von Oscar Jolles und Flodoard Freiherr von Biedermann dargebracht. (Widmungspublikation)

 

Friedrich II. König von Preußen: Réflexions sur les talens (!) militaires et sur le caractère de Charles XII., roi de Suede. Faksimile-Druck. Mit Nachwort: »Anmerkungen zu der anonym erschienenen Schrift Friedrichs des Großen, Réflexions ...« von Martin Breslauer, und Quellennachweis, XXXIII Seiten Faksimile, 11 Seiten, 23,4 x 19,1 cm. 

Von M[artin] B[reslauer] und P[aul] K[ressmann] den Teilnehmern an der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen in München am 4.10. 1925 gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Johann Wolfgang von Goethe: Stammbuchblatt Febr. 1825. 1 Seiten Faksimile, 2 Seiten Text auf dem Umschlag, 22,4 x 14,6 cm. 

Den Damen des Berliner Bibliophilen-Abends zum 3.2. 1925 gewidmet vom Doktor Elias Erasmus [d.i. Paul Otto]. (Widmungspublikation)

 

August Wilhelm Iffland: Zwei Reden, gehalten in Berlin am 31. Dezember 1801 und 1. Januar 1802. Neudruck Berlin: 1925. 4 Seiten, 21,7 x 17 cm. 

Gewidmet von Reinhold und Erich Scholem. (Widmungspublikation)

 

Friedrich Nicolai: Ein Vivatband zu Friedrich Nicolais Silberhochzeit 1785. Ein kleiner Beitrag zur Geistesgeschichte Berlins. Hrsg. von S[iegbert] Martin Fraenkel. Faksimile mit Erläuterungen. 1925. 1 Blatt Faksimile, 40,1 x 8,5 cm, 8 Seiten Text, 19,1 x 15,9 cm. 

Dem BBA zum 3.2.1925 von Siegbert Martin Fraenkel gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Ein Posener Liebesgruss aus dem 17. Jahrhundert. Lichtdruck nach einem Holzschnitt im Berliner Privatbesitz. (Animos nil dirimit.) Doppelblatt, 14 x 19 cm. 

Gewidmet den Teilnehmern am Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abends am 3.2.1925 vom Buchhändler und Antiquar Albert Jolowicz, Inh. der Fa. J. Jolowicz in Posen, jetzt „Ewer“ Antiquariat Joseph Jolowicz, Berlin. (Widmungspublikation)

 

Hans Voss: Credo. 4 ungezählte Blätter, 22 x 17,8 cm. 

Gestiftet den Mitgliedern des BBA von Gotthard Laske zum 3.2. 1925. Einband gestiftet von Otto Herfurth. (Widmungspublikation)

 

Zwei bisher unveröffentlichte Zeitdokumente des Verlags-Archivs über Heinrich Heines »Reisebilder« und »Buch der Lieder«. (Aus dem von Ernst Elster vorbereiteten »Briefwechsel zwischen Heine und Campe«). Als Manuskript gedrucktes Faksimile mit Vorbemerkung und Erläuterungen. 1925. 5 Seiten, 26,8 x 23,3 cm. 

Zum Stiftungsfest des BBA am 3. Februar 1925 gestiftet von Dr. Isidor Kastan. (Widmungspublikation)

 

Eduard Grisebach: Briefwechsel mit seinem Verleger L. Rosner in Wien. 16 Seiten, 23,8 x 16,7 cm. 

Überreicht von M[artin] B[reslauer], P[aul] K[ressmann] und F[edor] von Z[obeltitz] am 25.5. 1924 bei dem 25-jährigen Jubiläum der Gesellschaft der Bibliophilen in Darmstadt. (Widmungspublikation)

 

Friedrich Hebbel: Das Komma im Frack. 14 Seiten, 16,2 x 11 cm. 

Gewidmet von Dr. Abraham Horodisch zum 25-jährigen Jubiläum der Gesellschaft der Bibliophilen in Darmstadt 25.5. 1924. (Widmungspublikation)

 

Plinius Caecilius Secundus (der Jüngere): Caius Vesuvii Incendium. [lateinisch und deutsch]. Übersetzt und Vorwort von Wilhelm Junk. 1924. 15 Seiten, 25 x 19,1 cm. 

Vom Übersetzer den Teilnehmern an der Jubiläumsfeier der Bibliophilengesellschaft am 25.5. 1924 und den Mitgliedern des BBA gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Johann Christian Günther: Aus Christian Günthers Nachlese und Taschenbüchern. 5 Gedichte und Entwürfe in neuem, ergänztem Abdruck aus den auf der Breslauer Stadtbibliothek aufbewahrten Handschriften nebst einem Faksimile aus dem frühesten Taschenbuche. Hrsg. von Adalbert Hoffmann. 24 Seiten, 1 Faksimile, 17,7 x 11,5 cm. 

Bei der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen in Breslau 7.10.1922 überreicht von Paul Graupe, Berlin. (Widmungspublikation)

 

Das Unrecht am eigenen Bilde. Porträt-Karikaturen aus der Ausstellung des Verbandes Deutscher Illustratoren 1904. Berlin-Friedenau: H. Brücker. 4 Seiten, 29 Abb. 16 x 13,2 cm. [1922]

Überreicht von Oskar Rauthe, Buch- und Kunst-Antiquar, Berlin-Friedenau. (Widmungspublikation)

 

Fedor von Zobeltitz und Martin Breslauer: Verzeichniß einer Anzahl theils unauftreibbar gewordener theils höchst merkwürdiger, verschollener, aus dem Handel gezogener, auch völlig neuer und doch schon überaus seltener Vorzugsdrucke nebst andersgründig wertvoller Werke für den Bibliophilentisch. Vorräthig in der Buchh. der Phantasten, Inhaber Hans Wolkenhoch-Baldrian Sternenthau, Himmelstadt, Milchstraße – im eigenen Hause. 9 Seiten, 22,3 x 14,2 cm. 

Dargebracht bei der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen in Breslau 7.10. 1922 von F[edor] von Z[obeltitz] und M[artin Breslauer]. (Widmungspublikation)

 

Hugo von Blomberg: Aus dem Skizzenbuch Hugo von Blombergs. Acht Blätter, ausgewählt und eingelegt im Auftrage des Berliner Bibliophilen Abends von Fritz Behrend. 1921. 16 Seiten, 8 Tafeln, 20,5 x 14,2 cm. (Publikation)

Jahresgabe 1921

 

Ernst Moritz Arndt: Polenlärm und Polenbegeisterung. Flugschrift von 1848. Neudruck Oktober 1921. 8 Seiten, 16 x 13 cm. 

Gewidmet von Martin Fraenkel, Berlin. (Widmungspublikation)

 

Friedrich Bouterwek: Bouterwek über Bürgers Tod. Faksimile-Blatt im Umschlag, 16,8 x 9,9 cm. 

Von Richard Hirsch den Teilnehmern an der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen 16.10. 1921 in Berlin gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Martin Breslauer: Worte der Freundschaft, gesprochen an der Bahre Edmund Meyers am 15.10. 1921. Berlin-Steglitz: Officina Serpentis 1921. 4 ungezählte Blätter, 19 x 13,5 cm. (Widmungspublikation)

 

Otokar Brezina: Über allen Feuern und Wassern. Deutsch von Anton Stanislaw Mágr. 1 Doppelblatt, 37,5 x 28 cm. 

Am 16. Oktober 1921 überreicht vom Euphorion-Verlag, Berlin-Charlottenburg. (Widmungspublikation)

 

Hanns Otto Butterlin: Ixtaccihuatl. Der Azteken Legende vom Berge der schlafenden Frau. Mit 5 Original-Holzschnitten des Dichters im Text und auf dem Umschlag. Berlin-Wilmersdorf: Alfred Richard Meyer, 1921. 14 Seiten, 4 ungezählte Blätter, 15,9 x 12,4 cm. 

Der Gesellschaft der Bibliophilen zu ihrer Generalversammlung am 16. Oktober 1921 in Berlin gewidmet von Alfred Richard Meyer. (Widmungspublikation)

 

Sigismund Gottfried Dietmar: Unterredung mit Goethe. Über einen Besuch bei Schiller. Aus dem Tagebuch eines jungen Theologen (1792). Als Handschrift gedruckt Berlin 1921. 16 Seiten, 18,2 x 11,5 cm. 

Überreicht von Josef Altmann, Berlin, bei der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 16.10. 1921 in Berlin. (Widmungspublikation)

 

Friedrich II. König von Preußen: Ein unveröffentlichter Jugendbrief Friedrichs des Großen. Faksimile mit Erläuterungen von Iwan Bloch. 1921. 1 Blatt Faksimile, 2 ungezählte Seiten Erläuterungen, 24,3 x 21,8 cm. 

Gewidmet den Teilnehmern an der Generalversammlung der Bibliophilen in Berlin 16. Oktober 1921 von Iwan Bloch. (Widmungspublikation)

 

Adolf Glaßbrenner: Berlin, wie es ist und — trinkt. Von Ad. Brennglass [d.i. Adolf Glaßbrennerj, Heft 15: »Ein Sonntag in Tempelhof«. Localposse in einem Akt. 2. Aufl. Leipzig: Ignaz Jackowitz 1847. 37 Seiten, 1 Titelkupfer koloriert, 17,5 x 11 cm. 

Der Gesellschaft der Bibliophilen zum Stiftungsfest am 17.10. 1921, während sie in Berlin ißt und trinkt, gewidmet von Max Harrwitz, Berlin-Nikolassee. (Widmungspublikation)

 

Adolf Glaßbrenner: Berlin, wie es ist und — trinkt. Von Ad. Brennglass [d.i. Adolf Glaßbrennerj, Heft 16: »Herr Buffey in der Zaruck-Gesellschaft«. 2. Aufl. Leipzig: Ignaz Jackowitz 1848. 39 Seiten, 1 Titelkupfer koloriert, 17,5 x 11 cm. 

Gewidmet zum 16.10. 1921 von Max Harrwitz. (Widmungspublikation)

 

Johann Wolfgang Goethe: Zwei Seiten aus Goethes »Biographischem Schema« zu »Aus meinem Leben, Wahrheit und Dichtung«. Mit einer Einl. von Ernst Frensdorff. 2 ungezählte Seiten Text, 2 Blätter Faksimile, 21,1 x 14,1 cm. 

Der Gesellschaft der Bibliophilen aus Anlaß ihrer Generalversammlung am 16. Oktober 1921 zu Berlin gewidmet von Karl Ernst Henrici. (Widmungspublikation)

 

Heinrich Heine: Musikalischer Bericht aus Paris aus dem Anfang des Jahres 1847. Eine unveröffentlichte Handschrift Hrsg. und mit einem Vorw. versehen von E[lias] E[rasmus, [d. i. Paul Otto]. Mit Bildnis Heines, radiert von Georg Walter Rössner. (10. Erasmusdruck). 3 ungezählte Seiten, 8 Seiten Faksimile-Druck, 2 Seiten Text, 26,7 x 21,1 cm. 

Der Gesellschaft der Bibliophilen in Weimar zu ihrer Generalversammlung in Berlin im Oktober 1921 zugeeignet von Hugo Borst in Stuttgart. (Widmungspublikation)

 

Arno Holz: Das ist nun ... Dein Leben. 6 Seiten, 38 x 28 cm. 

Den zu Berlin am 16. Oktober 1921 versammelten Bibliophilen gewidmet von Ernst Rowohlt und Eduard W. Tieffenbach. (Widmungspublikation)

 

Die Inkunabel in ihren Hauptwerken. Hrsg. von Ernst Voullième u.a. (Vorrede, Bibliographie und Probeseiten der vier ersten Veröffentlichungen). Potsdam: Müller & Co. 1921. 18 Seiten, 27,9 x 19,3 cm. 

Gewidmet von Müller & Co., Potsdam. (Widmungspublikation)

 

Anna Louise Karsch: Die Spazier-Gaenge von Berlin. 1761. (Drei unbekannte Gedichte der Anna Louise Karschin). Faksimile-Druck. 8 ungezählte Seiten, 22,8 x 17,1 cm. 

Der Gesellschaft der Bibliophilen zu ihrer Generalversammlung am 16. Oktober 1921 in Berlin gewidmet von Oskar Rauthe, Berlin-Friedenau. (Widmungspublikation)

 

Nikolaus Lenau: Einige Verse aus seinem »Savonarola« nach der Urschrift. 3 Seiten mit 1 Faksimile, 21,1 x 24,3 cm. 

Gewidmet den Teilnehmern am Festessen bei der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 16.10.1921 in Berlin von O[tto] H[aas]. (Widmungspublikation) 

 

Arthur Levinson: Libri – der Bücherdieb. Faksimile eines Briefes und bibliographische Mitteilungen. 2 Blätter Faksimile, 3 Seiten Text, 22,6 x 14,3 cm. 

Den Teilnehmern an der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen in Berlin am 16.10. 1921 gewidmet von Edmund Meyer. (Widmungspublikation) 

 

August Graf von Platen-Hallermünde: Einzelne Betrachtungen über einige moralische Verhältnisse des Lebens. Für Jünglinge. Nach der in Frankreich während des Feldzuges 1815 geschriebenen, jetzt im Besitz Fritz Homeyers befindlichen Handschrift. 16 Seiten, 27,8 x 19,4 cm. 

Den Teilnehmern der Generalversammlung der Bibliophilen in Berlin am 16.10. 1921 gewidmet von Eduard W. Tieffenbach und Fritz Homeyer. (Widmungspublikation)

 

Kaspar Scheit: Reformation, Lob vnnd Satzung der Edlen vnd lieblichen Kunst der Musika wie sie in der Singer geselschafft als hie zu Wormbs gehalten werden in Reymen gestelt durch Casparn Scheyten Pedagogen zu Wormbs Anno 1561Gedruckt in der Churfürstlichen Stat Heydelberg bey Johann Kholen Witfrawen. Faksimile-Druck. 1921. 11 Blätter, 15,5 x 10,2 cm. 

Den Teilnehmern am Festessen der Gesellschaft der Bibliophilen in Berlin am 16. Oktober 1921 widmet Werner Wolffheim diese Vervielfältigung des bisher einzig bekannten, in seinem Besitz befindlichen Exemplars. (Widmungspublikation)

 

Ludwig Sternaux: Der numerierte Goethe. 31 Seiten, 20 x 13,4 cm. 

Überreicht von Paul Graupe, Berlin, bei der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 16.10. 1921 in Berlin. (Widmungspublikation)

 

Theodor Low de Vinne: Der Schlüssel zur Erfindung der Typographie. Ein Abschnitt aus dem Werke The invention of printing by Theodor Low de Vinne. New York 1876. Aus dem Englischen übersetzt von Dr. Oscar Jolles. Berlin: 1921. 28 Seiten, 28,7 x 20,3cm. 

Gewidmet von der Schriftgießerei H. Berthold, Berlin, zur Erinnerung an die Tagung der Gesellschaft der Bibliophilen in Berlin am 16. Oktober 1921. (Widmungspublikation)

 

Ludwig Walesrode: Vorwort über Ferdinand Freiligrath als Bibliophile. Aus dem Verzeichnis der von Ferdinand Freiligrath nachgelassenen Bibliothek. Versteigerung am 18.6. 1878 u. ff. in Stuttgart bei Oskar Gerschel. III Seiten, 22,5 x 15 cm. 

Den Teilnehmern an der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 16.10. 1921 gewidmet von Max Perl. (Widmungspublikation)

 

Paul Wallich und Hans von Müller: Die deutsche Voltaire-Literatur des achtzehnten Jahrhunderts, annalistisch und systematisch verzeichnet. Bibliographische Skizze. 78 Seiten, 18,4 x 12,3 cm. 

Den Teilnehmern an der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen vom 21.10. 1921 sowie einigen Freunden mit der Bitte um Vervollständigung und Berichtigung überreicht von Paul Wallich und Hans von Müller. (Widmungspublikation)

 

Fedor von Zobeltitz: Trinkspruch auf die Damen beim Festessen der Gesellschaft der Bibliophilen am 16. Oktober 1921 zu Berlin. 1 Blatt in Leporelloform gefaltet, 10,2 x 10,4 cm. 

»Dieses Liedchen wurde in aller Schnelle verzapft und in letzter Stunde gesetzt und gedruckt auf Veranlassung von Walter Metzenberg am 15. Oktober 1921 zwischen 11 und 1 Uhr Mittags.« (Widmungspublikation)

 

Fedor von Zobeltitz und Martin Breslauer: Der Argonautenzug der Inkunanotabeln. Großes bibliophil-bibliographisch-bibliothekswiss. Sensations-Film-Drama. Im Entwurf der Gesellschaftder Bibliophilen zur Hauptversammlung in Berlin am 16.10.1921 vorgelegt. 11 Blätter, 31,8 x 19,6 cm. 

»Entwurf gelangt an diejenigen Stellen zur Verteilung, die für eine Aufführung in Betracht kommen. Zwecks Verhandlungen wende man sich an F[edor[ v. Z[obeltitz] und M[artin] B]reslauer].« (Widmungspublikation)

 

Des Grafen Montluc zehn Gebote eines Gourmands, so mit goldenen Lettern in die Marmorwände seines Speisesaals eingemeißelt waren. Aus den »Memoiren eines Epikuräers von Onkel Zebra« um 1840. Mit den Anm. von Eduard Maria Oettinger. 4 Seiten, 17,3 x 11,5 cm. [1920]

Gewidmet von Edmund Meyer, Berlin. (Widmungspublikation)

 

Marforius Romanus: Der Geschenkfresser Oder Poetische Beschreibung des unverantwortlichen Geschenk-Nehmens von Marforio. Frankfurth, Leipzig und Berlin MDCCXXXVIII. Neudruck 4 Blätter 18,7 x 15,5 cm. [1920]

Gewidmet von Oskar Rauthe, Verlagsbuchhändler und Antiquar, Berlin-Friedenau. (Widmungspublikation)

 

Jakob Püterich von Reichertzhausen: Der Ehrenbrief (an die Pfalzgräfin Mechthild von 1462). Hrsg. von Fritz Behrend und Rudolf Wolkan. Faksimile-Druck Weimar 1920. 35 Seiten Text, 29 Seiten Faksimile, 29,4 x 22 cm. 

Gabe 1920 der Gesellschaft der Bibliophilen, Weimar. (Widmungspublikation)

 

Ferdinand Theinhardt: Erinnerungsblätter aus meinem Leben. Berlin 1899. Dies Büchlein wurde zum 100. Geburtstag Ferdinand Theinhardts neugedruckt und seinem Andenken gewidmet von H. Berthold, Berlin 1920. 42 Seiten, 1 Bildnis, 19 x 15 cm. 

Gewidmet von der Direktion der Schriftgießerei H. Berthold, Berlin. (Widmungspublikation)

 

Felix Hasselberg: Eine Lessing-Reliquie aus Gleims Freundschaftstempel. Von Felix Hasselberg, z.Zt. im Halbmondlager Wünsdorf. Berlin-Friedenau 1919. 15 Seiten, 18 x 12 cm. 

Gewidmet vom BBA-Mitglied Oskar Rauthe, Buch- und Kunstantiquariat, Berlin. (Widmungspublikation)

 

Sendeschreiben in welchem bewiesen und dargethan / daß die offentlichen Bücher-Auctiones denen Gelahrten nicht allein schimpfflich / sondern auch höchst schädlich und nachtheilig sind; worinnen zugleich die List und der Betrug so dabey vorgehet, offenbaret und an Tag geleget wird. Mit einem Nachwort von Fedor von Zobeltitz. Berlin-Friedenau: 1919. 24 Seiten, davon 19 Seiten Faksimile, 20 x 13,4 cm. Auszug aus »Der christliche Kaufmann«, Kapitel XI, S. 280-296 (1718). 

Dem BBA gewidmet von Oskar Rauthe, Verlagsbuchhändler und Antiquar, Berlin-Friedenau. (Widmungspublikation)

 

Ein schön kurzweiligs Liedt von dreyen Bulern vnnd eines Becken Weib, darin angezeigt wird, wie es jhenen auff der Bulschaft ergangen.Im Thon wie man den Lindenschmiedt singt. Gedruckt im Jahr 1605. Faksimile-Druck, 8 Seiten, 20,5 x 12,4 cm. [1917]

Gewidmet von Oskar Rauthe, Berlin-Friedenau. (Widmungspublikation)

 

Flodoard von Biedermann: Zum 5. März 1917. Übersicht der literarischen Tätigkeit von Woldemar Freiherr von Biedermann. An dessem 100. Geburtstag, seiner Familie, seinen Freunden und Verehrern dargeboten. Aus dem Familien-Archive der Reichsfreiherren von Biedermann, Beih. 2. Als Handschrift für die Familie. 27 Seiten, 28,6 x 20 cm. 

Gestiftet von Flodoard Freiherr von Biedermann. (Widmungspublikation)

 

Johann Wolfgang von Goethe: Elpenor, Trauerspiel Fragment. Fortsetzung III. bis V. Aufzug von Woldemar Freiherr von Biedermann. Leipzig: F.W. v. Biedermann, 1900. 106 Seiten, 2 Zeichnungen, 18,6 x 12,8 cm. 

Gestiftet von Flodoard Freiherr von Biedermann, anläßlich des 100. Geburtstages von Woldemar Freiherr von Biedermann 1917. (Widmungspublikation)

 

Katalog der Bücher des verstorbenen Bibliophilen Gotthilf Weisstein. Hrsg. von Fedor von Zobeltitz im Auftrag des Königlichen Baurats Herman Weisstein für die Gesellschaft der Bibliophilen. 1913. Band 1: XVI, 735 Seiten, 1 Porträt; Band 2: 371 Seiten, 23 x 17 cm. 

Von Herman Weisstein der Gesellschaft der Bibliophilen gewidmet im August 1913. (Widmungspublikation)

 

Fedor von Zobeltitz und Martin Breslauer: Das Buch der Dreimalhunderttausend. Voranzeige! Parodistischer Scherz. 8 Seiten, 2 ungezählte Blätter, 21,5 x 14,8 cm. 

Gewidmet von F[edor] v. Z[obeltitz] und M[artin] B[reslauer].1917. (Widmungspublikation)

 

Fedor von Zobeltitz und Martin Breslauer: Zu E.Th.A. Hoffmann. Ergänzungen zu Hans von Müllers grundlegendem Werk. VI, 25 Seiten, 22 x 13,8 cm. 

Der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen zu Wien am 29.9. 1912 gewidmet von Fedor v. Zobeltitz und Martin Breslauer. (Widmungspublikation)

 

Almanach zum Lachen für 1852 (Jg. 2) und für 1854 (Jg. 4, von E. Dohm). Illustriert von Wilhelm Scholz u.a. Berlin: A. Hofmann, 1852 u. 1854. 62 Seiten (Jg. 2), 62 Seiten (Jg. 4), 18,5 x 12,5 cm. 

Restauflage, gestiftet für die Teilnehmer der Berliner Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 4. Dezember 1910, beigeheftet jeweils Widmungsgedicht von Edmund Meyer. (Widmungspublikation)

 

Das Berliner Walzerlied vor hundert Jahren. Festgabe für den Berliner Bibliophilen-Abend zum 20. Januar 1910. 6 ungezählte Seiten, 31 x 23,5 cm. 

Gewidmet von Max Perl. (Widmungspublikation)

 

Martin Breslauer und Fedor von Zobeltitz: Aus der Autographenkiste des Berliner Bibliophilen-Abends. Hony soit qui mal y pense. Berlin-Friedenau: Hermann Brücke.7 Seiten, 24,5 x 16,6 cm. 

Der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 4 Dezember 1910 in Berlin gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Franz von Gaudy: Ein Gelegenheitsgedicht Franz Freiherr von Gaudys an Franz Kugler. Faksimile-Druck, 2 Blätter, 15,1 x 12,2 cm. 

Gewidmet der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 4. 12. 1910 in Berlin von Fedor von Zobeititz. (Widmungspublikation) 

 

Eduard Grisebach: Ein Stammbuchblatt. Faksimile-Druck, Einblatt, 18 x 26,5 cm. [1910]

Gewidmet von Edmund Meyer, Berlin. (Widmungspublikation)

 

Paul Konewka: Allerlei Thiergeschichten. Silhouetten von Paul Konewka. Text von Johannes Trojan. Strassburg: Schauenburg, 1872. 15 Seiten., 24,7 x 17,1 cm. [1910]

Restauflage überreicht von Max Jaeckel, Potsdam, mit eingeklebter Widmung. (Widmungspublikation)

 

Adolph von Menzel: Zwei Briefe Adolph’s von Menzel an Heinrich von Treitschke vom 2.12.1893 und 30.11.1894, beide aus Berlin. Faksimile-Druck 15,1 x 11,9 cm, Briefumschläge: 13x 10,5 cm. 

Den Teilnehmern der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 4.12.1910 überreicht von Paul Wallich. (Widmungspublikation)

 

Edmund Meyer: Cassel, der Bücherwurm. Bildpostkarte mit 6 gereimten Zeilen. 13,5 x 9 cm. [1910]

Gewidmet von Edmund Meyer. (Widmungspublikation)

 

Karl Rechlin: Aus einem Briefe des stud. phil. Karl Rechlin, der als Jenaer Student 1792 bei Schiller Kolleg hörte, an seinen Freund Karl Georg Curtius aus Lübeck. Abgedruckt in: »Im Zeichen der Türme«. 1910. Faksimile-Druck, 13,2 x 20,2 cm. 

Den am 20. Januar 1910 versammelten Mitgliedern des Berliner Bibliophilen-Abends gewidmet von Karl Georg Curtius, Berlin. (Widmungspublikation)

 

Corona Schröter: Briefe und Zeugnisse. Zum 4. Dezember 1910. Mit einem Nachwort von Martin Breslauer. Leipzig: Poeschel & Trepte. 23 Seiten Faksimile und Text, 20,8 x 13,3 cm. 

Von Martin Breslauer den Teilnehmern der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen in Berlin überreicht. (Widmungspublikation)

 

Vier kurtzweilige gute frische Liedlein einer rechten, Teutschen art / lustig zu singen / zuvor unterschiedlich yetz aber um ein Opus zusammen getruckt / allen züchtigen Gesellen und Jungfrawen zugefallen [Umschlagtitel]. Faksimile-Druck. Mit einem Nachwort von Martin Breslauer. Berlin: 1910. 4 einseitig bedruckte Blätter, 28,8 x 20cm. Berlin-Friedenau: Hermann Brücker. 

Die Originaldrucke (Zeit um 1520) stammen aus der Bibliothek von Karl Hartwig Gregor von Meusebach. (Widmungspublikation)

 

Eine märkische Buchhändleranzeige aus dem Jahre 1511. Mit einem Nachwort von Konrad Haebler. Berlin-Friedenau: Brücker, 1909. 6 Blätter 

Der Berliner Bibliophilen-Abend seinen Gästen zum Stiftungsfest 1909. (Publikation)

Jahresgabe 1909

 

Eugen Neureuther: Randzeichnungen zu neueren Dichtungen, gez. und radiert von Eugen Neureuther in München. Stuttgart: Hallberger, 1853. 6 ungezählte Blätter, 33 x 24,2 cm. 

Restauflage, den Teilnehmern am Stiftungsfest 1909 des BBA von Max Jaeckel, Potsdam, überreicht. (Widmungspublikation)

 

Sophie von Schardt: Brief der Sophie von Schardt (geb. v. Bernstorff) an Karl Ludwig von Knebel vom 26. Mai 1784. Faksimile-Druck mit Erläuterungen von Flodoard Freiherr von Biedermann. Berlin-Friedenau: Brückner, 1909. 2 Blätter, 2 Blätter Faksimile 18,5 x 11,8 cm. 

Den Teilnehmern beim Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen Abend am 22.1. 1909 von Flodoard Freiherr von Biedermann zugeeignet. (Widmungspublikation)

 

Friedrich Schiller: Orpheus in der Unterwelt. Ein Balladen-Entwurf. Hrsg. von Paul Schwenke. Berlin: BBA, 1909. 1 Doppelblatt Faksimile 27,8 x 20 cm. 

Gewidmet vom Berliner Bibliophilen-Abend an seine Münchener Freunde zum 26.9. 1909. (Widmungspublikation)

 

Wilhelm Scholz: Berliner Bilder, Heft 1. Erfunden und gezeichnet von Wilhelm Scholz. Berlin: A. Hofmann, 1859. Nebst Extrablatt der Berliner Bilder: Bildnisse der vier Vorstandsmitglieder (F. von Zobeltitz, Fl. Frh. von Biedermann, M. Breslauer, H. Brückner). Berlin: Büxenstein. 9 eins. ill. Blätter, 1 Doppelquartblatt 29 x 19,2 cm. 

Restauflage gestiftet mit Widmungsgedicht von Edmund Meyer zum Stiftungsfest am 22.1. 1909. (Widmungspublikation)

 

Ernst von Wildenbruch: Ernst von Wildenbruch an seinen Verleger Karl Freund, 19.6. 1886. Faks-Druck. Berlin: Gehring und Reimers. Doppelblatt, 34,5 x 21,9 cm. 

Dem BBA zum 2. Januar 1909 gewidmet von Max Perl. (Widmungspublikation)

 

Fedor von Zobeltitz: Das Weib des Bibliophilen. Berlin-Friedenau: Hermann Brücker, 1909. 8 Seiten, 19 x 13 cm. 

Den Teilnehmern am Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abends am 22.1. 1909 von Martin Breslauer gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Charlotte von Stein: Die letzten Zeilen der Frau von Stein. Faksimile-Druck mit einem Vorwort von Feodor von Zobeltitz. 1908. 2 Seiten Text, 4 Seiten Faksimile, 19,3 x 13,5 cm. 

Gewidmet der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen, Leipzig 1908 vom Berliner Bibliophilen-Abend. (Publikation)

Jahresgabe 1908

 

Woldemar von Biedermann: Verheimlichte Epigramme Goethes. Zum 4. Februar 1907. Berlin-Friedenau. 6 ungezählte Blätter, 16 x 11 cm. 

Privatdruck des BBA, den Mitgliedern gewidmet. (Publikation)

Jahresgabe 1907

 

Ein Wandspruch des fünfzehnten Jahrhunderts. Xylographisches Blatt im Faksimile, Geleitwort von Paul Schwenke. Berlin-Friedenau: Albert Frisch, 1907. 2 Blätter, 1 Tafel, 32,5 x 23 cm. 

Gewidmet vom BBA. (Publikation)

Jahresgabe 1907

 

Friedrich Wilhelm IV. König von Preußen: Erlass des Königs Friedrich Wilhelm IV. vom 30. Dezember 1846 an Franz Kugler über den Ankauf von E.T.A. Hoffmanns musikalischem Nachlaß. Faksimile-Blatt im Umschlag, geklebt, 26 x 22,1 cm. Berlin: 1907. 

Den Teilnehmern der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 1 .12. 1907 in Berlin gewidmet von Max Perl. (Widmungspublikation)

 

Johann Wolfgang von Goethe: Das Gastmahl. Gedicht von Goethe, Musik von Zelter. Verlag der Buch- und Musikhandlung von T. Trautwein in Berlin. Mai 1832. Faksimile-Druck, 4 Blätter, 23 x 14,1 cm. 

Gewidmet von Max Harrwitz, Berlin, zur Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 1.12. 1907 in Berlin. (Widmungspublikation)

 

H. John Höxter: Holzschnittportrait in grotesker Holzschnittmanier des Gespenster-Hoffmann [E.T.A. Hoffmann]. Doppelblatt, 36,5 x 29 cm. 

Gestiftet von Edmund Meyer zum Stiftungsfest am 4. 2. 1907. (Widmungspublikation)

 

Otto Speckter: Ausgewaehlte Fabeln und Lieder, in Musik gesetzt von Lorenz Kraussold. Mit Randzeichn. (Titelblatt und 5 Vignetten) von S[ixtus] H[einrich] Jarwart. Nürnberg: Schneider und Weigel, 1836. 12 Seiten, 27,3 x 21,8 cm. [1907]

Restauflage überreicht von Max Jaeckel, Potsdam, mit Widmungsgedicht. (Widmungspublikation)

 

Verlagsvertrag Glaßbrenner – Bechtold & Hartje. Verlagsvertrag vom 1. März 1833 zwischen Adolf Glaßbrenner und Bechtold & Hartje über »Berlin wie es ist und – trinkt« und Warnungs-Circular von 17.3.1834 seitens der Firma Bechtold & Hartje an die Berliner Verlagsbuchhandlung Widmungsblatt mit Bildnis von Adolf Glaßbrenner. Berlin, 1907. 6 Seiten Faksimile, 34,4 x 21,5 cm. 

Überreicht an die Teilnehmer der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 1.12. 1907. (Widmungspublikation)

 

La vie humaine Un nouveau jeu – Das menschliche Leben – The life of man. Se vend chez Simon Schropp et Comp., vis-à-vis de la Poste à Berlin. Faksimile eines Einblattdruckes im Umschlag. Berlin, 1907. 35 x 43,5 cm (quer). 

Gewidmet von Edmund Meyer. (Widmungspublikation)

 

Fedor von Zobeltitz: Der Bücherfluch. Ein bibliophiles Historiettchen. Berlin: Mittler & Sohn. 8 Seiten., 22,3 x 14,4 cm. Sonderabdruck aus Frensdorff: Bibliophiles Schatzkästlein. Antiquariatskatalog 41. 

Der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 1.12. 1907 in Berlin von Ernst Frensdorff gewidmet. (Widmungspublikation)

 

Vasilij Andreevic Zukovskij: Das Mährchen von Iwan Zarevitsch und dem grauen Wolf von dem russischen Dichter Joukowsky. Mit einem Vorwort von Justinus Kerner. (Mit dem Gedicht »Altes« von Ludwig Soraux). Stuttgart: Hallbergersche Verlagsbuchhandlung, 1852. X, 88 Seiten, 24 x 15 cm. [1907]

Restauflage überreicht von Max Jaeckel, Potsdam. (Widmungspublikation)

 

Zwei Lieder des Schwäbischen Bundes [1519]. Zum 1. Dez. 1907 in Druck gegeben [u. Nachw.] von Martin Breslauer. Berlin-Friedenau: Hermann Brücker. 4 Blätter, 27,5 x 20,2 cm. 

Der Generalversammlung der Gesellschaft der Bibliophilen am 1.12. 1907 überreicht von Martin Breslauer. (Widmungspublikation)

 

Franz von Gaudy: Das Karikaturenbuch des Franz Freiherr von Gaudy. Hrsg. von Fedor von Zobeltitz. Berlin: Ernst Frensdorff, 1906. 3 Seiten Text, 62 Tafeln, 23 x 38,8 cm. (Publikation)

Jahresgabe 1906

 

Flodoard von Biedermann: Von der Schönheit des Buches. 1906. 29,6 x 20,5 cm. Sonderdruck Aus: Klimsch’s Jahrbuch, Bd. 7 (1906), S. 55-65.

Gestiftet vom Verfasser. (Widmungspublikation)

 

H. John Höxter: Holzschnittportrait von Heinrich Heine. Einblatt, 48 x 33,5 cm. 

Gestiftet zum Stiftungsfest am 4. März 1906 von Edmund Meyer. (Widmungspublikation)

 

Kirchen-Ordnung im Churfürstenthum der Marcken zu Brandenburg / wie man sich beide mit der Leer vnd Ceremonien halten sol. Gedruckt zu Berlin im jar MDXL durch Johann Weyß. Faksimile-Druck 4 Seiten, 20,4 x 13,8 cm. [1906]

Geschenk des Herausgebers Ernst Frensdorff. (Widmungspublikation)

 

Theodor Körner: Theodor Körners erster Brief vom 26. März 1811 an seine Eltern nach seiner Ankunft in Berlin. Faksimile-Druck 1904. 2 Blätter, 21 x 13,5 cm. 

Der Gesellschaft der Bibliophilen zur Generalversammlung am 18.12. 1904 in Berlin gewidmet und 1905 dem BBA verteilt von Ernst Frensdorff. (Widmungspublikation)

 

Henriette Sontag: Ein Brief vom 9. Februar (1852, an Friedrich Förster). Faksimile-Druck. (Mit einem Vorwort von Gotthilf Weisstein). 1905. 6 Seiten Text, 5 Seiten Faksimile, 1 Titelbild, 23,2 x 18,2 cm. 

Der Gesellschaft der Bibliophilen zu ihrer Generalversammlung, Leipzig 12.11. 1905 gewidmet vom BBA. (Widmungspublikation)

 

Ephemera


 

Souvenirs an die Bibliophilenabende
. Wiedergabe von einer Versammlung des BBA im Original mit Zeichnungen von Hans Freese aus dem Nachlaß von Emil F. Tuchmann, 
Berlin, 1927. Unikat.

 

Louis Oppenheim: Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abend am 3. Februar 1925 im Hotel Prinz Albrecht. 
Bln.: Hausdruckerei der H. Berthold AG. 1925. 4 nn. Seiten Illustr. OKlappkarte m. Lithographie. 8° (200 x 139 mm) 

Karikaturistische Darstellung eines bibliophilen Sammlers und Mitglieds einer Bibliophilen-Vereinigung: Älterer Sammler in Sessel mit eingelassenem Bücherbord unter der Armlehne, Rücken des Sessels in Form eines gefüllten Bücherregals; die Hände auf dem prall gefüllten Bauch ineinander geschlagen, mit um den Hals gebundener Serviette und geöffnetem Mund, auf den 4 gebundene Bücher mit Flügeln zu fliegen. Darunter kalligraphischer Eintrag in schwarzer Tinte: "Herr Dr. A. Horodisch". Die graphische Umschreibung für die Ursache und den Nutzen einer Mitgliedschaft in einer Bibliophilen-Gesellschaft ist deutlich: Der kostenlose Empfang von Gaben und das Festmahl zur Kontaktpflege mit Gleichgesinnten. – Im Stein monogrammiert "L[ouis] O[ppenheim]". Mit Menü und Weinauswahl. In kleiner Auflage in einer Kursiv-Antiqua in Rot und Schwarz auf Deutsch-Japan gedruckt. – L. Oppenheim war Werbegraphiker und Plakatkünstler (Reichsbahn, Persil etc.), der für die Schriftgießerei H. Berthold AG, Berlin, Schriften entworfen und zwei Menü-Karten (1925 und 1928) für das Stiftungsfest gestaltet hat. 

 

Marcus Behmer: Stiftungsfest 15. III. 1929: Speisefolge.
 Berlin: Hausdruckerei der H. Berthold AG, 1929. 4 ungezählte Seiten, illustrierte Klappkarte mit Zinkätzung nach Federzeichnung von M. Behmer. 11,6 x 139, cm. 

Anthropomorphisch verfremdete Tiergestalten, wo möglich Rabenkrähe, Schaf und Hamster zu Fuß zum Stifungsfest, wobei die Rabenkrähe eine Wimpelfahne schwenkt und in einer Kiepe die bibliophilen Stiftungsdrucke trägt, das Schaf einen Flechtkorb mit den Leckereien schleppt, der Hamster mit Zylinderhut die Festlichkeit des Stiftungsfestes betont. In die Gestaltung der Tiere wurden die Buchstaben »BBA« integriert. Im Stock monogrammiert: »M[arcus] B[ehmer«. Mit Menü und Weinauswahl. Satz aus Original-Unger-Fraktur und in kleiner Auflage auf Deutsch-Japan gedruckt. 

 

Michel Fingesten: Menükarte vom 25. Stiftungsfest des Berliner Bibliophilen-Abend.

Inschrift:»BERLINER BIBLIOPHILEN / ABEND / 15 / MÄRZ / 1930«. Klappkarte, beidseitig bedruckt. Auf der Vorderseite eine Lithographie von Michel Fingesten, die von vier Herren handelt – bei Dreien handelt es sich offenbar um Bücherliebhaber (einer trägt einen Stapel Bücher, einander sitzt zwischen Büchern, breitbeinig auf einem Stuhl und liest, ein dritter nähert sich ihn mit einem Cocktailglas in der Hand), der vierte ist ein Kellner. Innenseiten mit Speisefolge und Weinkarte.

 

Alice Garnmann: Speisekarte zum Festessen des BBA am 18. März 1933. 


Erstaunlich und beeindruckend, dass die Speisekarte im entscheidenen Jahr 1933 noch von einer deutsch-jüdischen Graphikerin gestaltet werden durfte, Alice Garnmann, der 2. Frau von A. Horodisch, die sich nach der Heirat 1934 in England dann Garnman, auch Garman, nannte. Der geladene Dr. Otto Bettmann war nur kurzfristig Mitglied des BBA, da er erst 1930 als Kustos bei der Berliner Kunstbibliothek eingestellt wurde, bereits 1933 als Jude keine Arbeitserlaubnis mehr bekam und 1935 in die USA auswandern musste und da berühmt wurde. 

Weitere Informationen

  • Bibliographische Nennung

      ./.

Kontakt

Für Fragen richten Sie sich bitte an
Dr. Jens Ziegler, Vorsitzender:

  • Dinkelsbühler Steig 25, 13465 Berlin
  • 030 - 401 045 11
  •  info@berliner-bibliophilen-abend.de

Stichwortsuche

Copyright © 2018 Berliner Bibliophilen Abend e.V.


Concept & Coding: Martin Bahr | www.piqx.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok